Freitag, 7. Oktober 2011

Fair Isle Pullover mit Rosenmuster ...

...den hatte ich mir mal aus Lett Lopi Wolle gestrickt, aus Wolle von Island Schafen, dazu gibt es hier noch mehr zu lesen, ein echter Lieblingspulli, sitzt einfach perfekt.

 Das Muster war schon eine ziemliche Konzentrationsangelegenheit...Ribbeln inclusive...


 Für meinen Sohn strickte ich auch gleich noch einen Islandpullover für die kalte Jahreszeit, da ich gerade so schön drin war...


Und nun entdeckten wir, jetzt wo der Herbst beginnt und wir die warmen Sachen wieder hervorholen, dass "Andere" die Wollpullover, auch noch nett fanden und das ausgerechnet oben am Muster...

 

Könnten sie nicht woanders knabbern, z.B. unten oder hinten , wo man es nicht so sieht ?...diese kleine Motten- Tierchen die es sich zu schaffen gemacht haben.  Also ich verwende ja Neem-Spray für meine Wolle- Teile die an der Wand hängen dann habe ich überall Lavendelsäckchen eingelegt und vieles auch in Plastik verpackt, aber jetzt trotzdem das !!


 Frische Walnussblätter sollen wirksam sein gegen Mottenlarven, allerdings muss man wohl wegen der Färbekraft vorsichtig sein. Auch häufigere Kontrollen sind wohl wichtig. Zeitungspapier und dicht gewebtes Leinen als Schutzumhüllungen sollen auch Motten abhalten, las ich kürzlich, da deren Larven sich nicht gerne durch dieses Material hindurchfressen.

Was macht ihr um eure Wollsachen erfolgreich vor den Motten-Tieren, bzw. deren Larven zu retten ?
Habt ihr noch einen Tip was man ausprobieren könnte ?