Freitag, 24. Mai 2024

Zauber der Stille heisst...

...das Buch von Florian Illies, Untertitel: Caspar David Friederichs Reise durch die Zeiten, das ich...

 ...gerade in Vorbereitung auf die Ausstellung in Berlin (sie ist noch bis 4.8. ---> HIER zu sehen. ) gelesen habe. 

Das Buch kann ich euch sehr empfehlen. đź‘Ź

In dem Buch erfahrt ihr sehr viel Erstaunliches, wie Caspar David Friederich gelebt hat und wie er seine Bilder gemalt hat. HIER gibt es noch etwas dazu zu hören:"Florian Illies beschreibt Caspar David Friedrich als einen ungelenken, schwermĂĽtigen, zu Depressionen neigenden Mann, der zeitlebens - und dafĂĽr braucht es kein Psychologiestudium - unter einem schweren Kindheitstrauma gelitten hat. Mit dreizehn Jahren verliert Friedrich seinen jĂĽngeren Bruder Johann Christoffer, der ihn vor dem Ertrinken rettet." 

"...Halt, so schreibt es Florian Illies, findet der Maler im Glauben und in der Natur."

 Habt eine gute Zeit!

Samstag, 4. Mai 2024

12tel Blick - April - Ein neuer WohlfĂĽhl- Garten entsteht

 Hier mein Blick in meinen neuen Garten im April. Vielleicht habt ihr gemerkt, dass es jetzt nicht mehr...

 

 ...Färbegarten, sondern WohlfĂĽhlgarten heisst. Ich bin ja gerade dabei viel zu reduzieren und nach Sichtung meiner Vorräte in meiner Färbewerkstatt, möchte ich erstmal meine Vorräte aufbrauchen.  Es ist einfach mein kleiner WohlfĂĽhlgarten - RĂĽckzugsort geworden, in dem ich mich zurĂĽckziehen, entspannen, meditieren, lesen kann oder mit Freundinnen sitzen und klönen kann. Er hat Licht und Schatten ideal fĂĽr mich. Es ist eine alte Holzwand weggekommen, dafĂĽr wurde an der Scheunenwand eine Halterung fĂĽr die 2 Kanus angebracht. So kann ich diesen Teil nun auch in Gartenfläche umwandeln. Im März sah es dort noch so aus: 

Und die Kanus haben jetzt einen guten Platz: 

Das neue Hochbeet ist mit Zuccini und KĂĽrbispflanze bestĂĽckt.

Im Blumenbeet blĂĽht die Akelei und...

...an einigen Stellen auch Waid...

Ich habe ich einiges umgepflanzt so Heilziest, Melisse, Lilien, Sonnenbraut, angesät sind Cosmea,Ringelblumen, Kapuzinerkresse und Sonnenblumen.... Die wilde Rose bekommt schon Blüten, ebenso die Pfingstrosen...

Es ist ein kleines Fleckchen insofern muss ich mich beschränken, aber es muss ja auch alles gepflegt werden und so bin ich sehr zufrieden mit meiner Wohlfühlecke. Die blaue Bank habe ich inzwischen noch mal überstrichen.



Krappwurzel ist in den Töpfen gut angwachsen. 

 
Ansonsten gibt es viele wilde Stellen und auch viele Hummeln die sich dort tummeln, Vögel zwitschern und brüten auch in ihren Vogelhäusern. Jetzt hat sich sogar ein Turmfalke auf unserer Fichte niedergelassen und ich kann seine interessanten Rufe hören.


Die Insektenhotels sind alle gut besucht.

Eine alte Nähmaschine wird auch noch einen guten Platz bekommen, vielleicht mit Platte als Tisch. 

Die meisten Rosen habe ich durch Insektenfreundliche Rosen ersetzt, wir hier die Bibernell Rose, die auch schon wunderbar blĂĽht. Nach dem BlĂĽhen schneide ich sie und dann blĂĽht sie meist nochmal. So schön zu beobachten, wieviele Insekten und Wildbienen sie anlockt. 
 


--> Hier (klick) findet ihr die anderen 12tel Blicke bei Eva 

Donnerstag, 4. April 2024

12tel Blick - März - Ein neuer Färbegarten entsteht

 Hier mein Blick in meinen neuen Garten im März. Bin spät dran diesmal.

 

So sah es hier noch im Januar und Februar aus: 

 Da jetzt öfter schöne Tage waren, habe ich  noch eine Bank und 2 Tischchen nach draussen gestellt. Die Holzbank wurde trotz Schutz feucht, da der Schutz mal weggeweht war, ich werde sie mal mit Schleifen und Grundierung richtig bearbeiten, wenn es mal länger trocken ist. Das Beet habe ich inzwischen etwas bearbeitet, altes raus und einiges an Samen in die Erde. 

Manches ist noch in Töpfen, weil ich noch nicht weiß wohin damit, sowie Waid und...

...und Krappwurzel...
 

 
Die Färbekamille hat schon ihren festen Platz.


Aus einer Wanne die hier noch rumstand, ist ein Hochbeet entstanden.Unten ist es schon mit Gehäckseltem befĂĽllt.  Eine kleine Feuerschale muss auch in meinem Garten sein.

 

 So sieht der Zugang zu meinem Garten, jetzt im März aus. 

 

 Das ist der Schuppenteil, an den eigentlich Wein soll, da steht jetzt erstmal eine Bank, oft sitze ich einfach nur dort, trinke meinen Tee und beobachte Vögel beim Nestbau oder Insekten an dem Mahonienstrauch und ĂĽberlege wo ich was anpflanze.  

 


Das erste Mal habe ich auch ein Hummelhaus in meinem kleinen Garten aufgestellt.  

---> Hier (klick) findet ihr die anderen 12tel Blicke bei Eva 

Dienstag, 5. März 2024

Jetzt Apfelbaumrinde sammeln

 Ihr Lieben Färberinnen, jetzt ist es spätestens Zeit sich nach Apfelbaumrinde umzuschauen fĂĽr ...

 

 ...die Färberei. Richtig geschnitten werden die Apfelbäume ja im Januar/ Februar meines Wissens. Neulich fragte ich rum auf einer Geburtstagsfeier und bei einer Frau war ein groĂźer Ast abgrebochen. So lieh ich mir ein Rindenschälgerät und nahm mir meinen 5 jährigen Enkel als Assistenten mit :-) gleich als Lernprozess und so schälten wir einen ganzen Karton Apfelbaumrinde. Getrocknet wurde er dann im Heizungskeller. Das ergibt diese herrlichen Gelbtöne----> siehe HIER (klick) hatte ich mal beschrieben, wie ich das mache und es ergibt wunderbare GrĂĽn- Töne wenn man sie mit Indigo ĂĽberfärbt.

 

 

In Rinde bzw. noch mehr in der Bastschicht zwischen Rinde und Holz befinden sich groĂźe Mengen des gelben Flavonoidfarbstoffes Quercetin. Mit diesem Pflanzenfarbstoff können gelbe bis braune Farbtöne erzielt werden. Je älter und dicker die Ă„ste der Apfelbaumrinde sind, desto mehr verschiebt sich der Farbton ins Bräunliche. 

 

 Und dann gab sie mir noch diesen Pilz vom Apfelbaum, der soll besonders gut färben, hätte ihr eine Pilzexpertin erklärt. 

Kennt ihr den Pilz? Färbt ihr auch mit Apfelbaumrinde? Wie sind eure Erfahrungen?