Donnerstag, 4. November 2021

Alles wandelt sich und ...

 ...alles hat seine Zeit und so habt ihr ja schon seit geraumer Zeit bemerkt, dass die Beiträge hier immer weniger werden. Seit über 10 Jahren habe ich hier gebloggt. Einige von euch habe ich persönlich kennengelernt, mit einigen bin ich per mail im Kontakt. 

 

Das Leben wandelt sich. Neues Leben in Form von Enkelkindern bereichert jetzt mein Leben, zudem gab es Entscheidungen für neue Herausforderungen, die mehr Zeit benötigen und so dürfen nun einige andere Dinge zu Ende gehen u.a. auch dieser blog.

Sehr gerne denke ich an Zeiten intensiven Austauschs hier mit euch zurück und ich danke euch allen für eure Anregungen, Beiträge und Kommentare. Die Termine für meinen jährlichen Kurs "Spinnen tut der Seele gut" Anleitung zur Selbstfürsorge findet ihr weiterhin ---> HIER.

Herzliche Grüße
Eure Anke

Montag, 2. August 2021

Anleitung zur Selbstfürsorge - um das Lebensrad und unter dem Weidenbaum -Spinnen tut der Seele gut - 2021

Angereist aus allen Himmelsrichtungen - ins Land Brandenburg- waren acht wunderbare Frauen um sich 2,5 Tage am Spinnrad und mit ihrem "roten Faden" wieder ihre Batterien aufzufrischen.


An diesem besonderen Ort unter der Riesenweide begleitete ich die Frauen in ihren tiefen Prozessen zum Thema Selbstfürsorge. Die Weidenfrau, in der Mythologie heisst es dazu: Weidenfrau, saligne Frau, sie tröstet, sie nimmt sich der Verzweifelten an, alles kommt in Fluss in ihrer Nähe. Die Weide ist in der Mythologie der Sitz vieler Gottheiten, sie wird mit dem Mond und den weiblichen Kräften in Verbindung gebracht. Es war auch Vollmond und so war es auch ganz besonders wieder diesmal. Die Weidenfrau gilt als Baum der Vitalität und der Freude. In China steht der Begriff Qi für „Weide“ und „Lebensatem“ gleichzeitig. Weide war auch mal Art der Woche in meiner aktuellen Weiterbildung zur zertifizierten Naturmentorin bei Wildniswind und ich hatte mich ausgiebig mit ihr beschäftigt. 

 

Gesponnen wurde mit Brandenburgerwolle (klick), mit Pflanzenfarben gefärbter Wolle und vielen verschiedenen Fasern. 


Mal wurde drinnen gesponnen, (da draußen gerade Hochzeiten zugange waren, oder es zu heiss war) und dann wieder unter dem Weidenbaum auf dem Gelände des ältesten Ortes der Stadt, wo die Slawen am Brunnen schon unterwegs waren und um 1262 eine Kapelle gebaut wurde. 

Es ging um Themen aus meinem 1. Buch: Spinnen tut der Seele gut“ Anleitung zur Selbstfürsorge -> Klick (Werbung in eigener Sache) ...

 


...und es gab auch Übungen aus meinem 2. Buch, das rechtzeitig zum Seminar im Probedruck erschien. Wenn ich es zu Ende korrigiert habe, wird es erscheinen. Es ist ein reines Übungsbuch.

Spinnen um das Lebensrad, Medizinrad, dem Spiegel der Natur der ältesten Psychologie, war auch Teil meines 2,5 Tages Selbstfürsorge-Seminars. In der Mitte stand mein gefilztes Ahninnengefäß. „Die gemeinsame Arbeit im Medizinrad wirkt, denn wir sind die Ahninnen der Zukunft.“ (Susann Beltz).  Es war so berührend zu sehen, wie tief alle Frauen in die verschiedenen Prozesse am Wochenende einstiegen. 

 

Ich verband Übungen aus meiner 25-jährigen Erfahrung als Therapeutin mit Übungen am Spinnrad, dem Lebensrad und den Frauen. Für unsere Ahninnen standen der August und September im Zeichen der Ernte und so klangen auch die Rückmeldungen, der Teilnehmerinnen als sie auseinandergingen mit dem Gefühl in der Gruppe und bei dem Seminar etwas Wertvolles für sich geerntet zu haben. Auch für mich wirkt jetzt 1 Woche danach die Energie noch nach. 

Unser Redestab 

 Eingebaut habe ich neu in das Seminar auch das 3.Rad nach Jon Young, Der Fluss des Lernens das ich gerade in meiner Weiterbildung zur Naturmentorin, bei Wildniswind kennengelernt habe. So kam zu den Kreisen aus meiner Berufserfahrung ein neuer Kreis hinzu. "Die Kraft der Welt arbeitet in Kreisen und alles bemüht sich rund zu sein." (Black Elk). Danke an euch Alle die da waren. 

Danke an Alle wunderbaren Kraftfrauen und eure Rückmeldungen ( Auswahl) wie: 

-  warm und liebevoll angeleitet

- Orientierung auf das was ich wirklich möchte

- die Gruppe war wundervoll,

- Überraschend wie schnell sich am Spinnrad mit entsprechender Anleitung Blockaden gelöst haben

- Offenheit, Sicherheit, Annahme und gute Führung

- Wandlungsprozess den ich nicht erwartet habe in der kurzen Zeit

- Schutzraum Seminar

- Ich fühlte mich sicher

- ich komme nächstes Jahr nochmal

- Die Gruppe war besonders

 


 Das Selbstfürsorge Seminar wird nächstes Jahr wieder, mit max 8 Frauen stattfinden.