Freitag, 21. Februar 2020

Das Buch Wolle und Schafe in Europa ist da....

Ein Buch auf das ich schon eine Weile warte. Irina hatte es schon vor einiger Zeit angekündigt. Nun..



...ist es da. (unbezahlte Werbung). Bestellen könnt ihr es HIER (klick) Das Fleece and Fiber Sourcebook hatte ja so einige Lücken und so werden diese hier mit unseren europäischen Rassen ergänzt. Geschrieben hat es die niederländische Schaf- und Wollexpertin Betty Stikkers.


Das Buch ist als Ringbuch erschienen und gibt auf den ersten 61 Seiten sehr schön Einblick in die Geschichte der Schafe, gibt Hintergrundinfos zu Wolle, erklärt Vliestypen und Schur, beschreibt das Waschen der Wolle und die Verarbeitung. 


 
Im anschließenden Teil werden dann 134 Schafrassen (und gängige Kreuzungen) sowie andere Wollträger (wie Alpaka, Angorakaninchen, Yak,...) in Porträts vorgestellt. Vorgestellt wird die Wolle mit Gewicht des Vlieses, Faserlänge, Faserdicke, sowie mit Filz- und Spinneigenschaften.

Samstag, 1. Februar 2020

Das war die --> Grüne Woche 16.1.-26.1. 2020

Die Vereinigung deutscher Landesschaftzuchtverbände (VDL) hatte uns Spinnerinnen von der Handspinngilde, wie schon letztes Jahr, eingeladen und stellte uns Ausstellungsfläche zur Verfügung. Diesmal waren wir eine besonders große Truppe und hatten einen sehr schönen Stand. 

Zu Gast bei der Schafschur war dann noch der brandenburgische Landwirtschaftsminister Axel Vogel und die Staatssekretärin Silvia Bender. Der junge Hannes Rocher, scherte mit seinen 16 Jahren sehr souverän die Skudde auf unserem Stand mit der Handschere
Es hat wieder viel Spaß gemacht. Meine Mitspinnerinnen zeigten dem Publikum und den Schulklassen, die bei uns gebucht hatten, täglich die Verarbeitung von Wolle. Wir haben bestimmt viele Spinnviren und Schafwollviren verteilt. An 2 Tagen führte ich ein Zackelschaf und ein Karakulschaf durch den großen Ring. Als Wollbotschafterin hielt ich fast täglich auf Wunsch des VDL, Vorträge zur SuperfaserWolle.
 

Es war erlebnisreich, anstrengend, schön und erfolgreich. Hier einige Eindrücke für euch: 

Baumwollspinnerin in der Nachbarhalle
Lammprinzessinnen und Lammkönigin
 
 

Nebenbei entstanden diese 400 gramm handgesponnene Wolle, Alpaka, Leinenmischung. Gefärbt hatte ich die Kammzüge im Sommer mit Apfelbaumrinde, Schilfblüte, Reseda und Indigo.

Montag, 13. Januar 2020

Anleitung Stirnband Blume Fair Isle und Grüne Woche 2020

Noch rechtzeitig fertig, für die grüne Woche wurde mein Fair Isle Stirnband Blume. Das Muster...


könnt ihr ---> Hier in der Verena 2016 kostenfrei herunterladen.
Nachtrag: Dank Frauke bekam ich einen Hinweis, dass der link auf eine SPAM Seite führt. Schade im Dezember ging die Seite noch. So ist die Anleitung also in dem Heft, falls ihr das irgendwo habt oder bekommt.

Das Muster ist auf der Titelseite und wurde dort in der Zeitung für einen ganzen Pullover verstrickt, was für eine Geduldsarbeit, aber wunderschön! Diese Farbgestaltung gehört zu meiner Lieblings- Farbkomposition und die Wolle stammt von: (unbezahlte Werbung) 

Zwartbles (klick) braun von der Rohwollkampagne von Katrin Sonnemann
Regionale Merinofleischschafwolle, die feinste Wolle Deutschlands 21-23 micron (klick) mit Seide gemischt und Krapp aus meinem Färbegarten gefärbt, danke an Katja

Regionale Milchschafwolle (klick) mit Robinienspänen und Tagetes gefärbt und  
Border Leicester Wolle (klick) von der Nutztierarche Stocksee mit Apfelbaumrindegefärbt. 

 
Hier meine Anleitung für mein Stirnband Blume doppelt gestrickt. 

40 gramm Wolle handgesponnen 2-fach verzwirnt S/Z, in verschiedenen Farbtönen, Ndst. 2,25
Maschenprobe: 10x10: 20MA -32 Reihen, WPI: 12, TPI: 2,5-3; 

Bei einem Kopfumfang von 57 cm. habe ich 86 Maschen angeschlagen und zuerst die Rückseite 1 re 1 li gestrickt, ja nachdem wie breit ihr das Stirnband haben wollt. Anschließend wird die Musterpartie verstrickt. Dafür zusätzlich Maschen aufnehmen. Ich nahm  5 MA zusätzlich auf, würde aber eher 8 MA nächstes Mal aufnehmen, da sich das Blumenmuster nach dem Waschen und dem Anpassen an meine Größe mit dem Dekokopf, leider etwas in die Breite zog. Vermutlich durch das Fair Isle Muster, das sich ja beim Stricken immer ein bisschen zusammenzieht. 1 Blumenmuster in der Höhe, das ergab  7cm. Doch läßt sich das Muster gut mit einfarbigem Garn einrahmen und damit die Breite varieren.  Den Blumenrapport strickte ich insgesamt 4x. Dann zusammennähen, waschen fertig!


Nochmal ein bisschen nachgefärbt - wintergefärbtes Walnussschalen, Krapp und Zwiebelschalen
Und sonst noch?  Ich hoffe ihr seid auch gut ins Neue Jahr gekommen.Wünsche euch allen für das Jahr 2020 viel Zeit und Muße für euch und eure Herzensdinge. Ich bin diesmal ins Neue Jahr im See geschwommen. Das besondere Jahr, das mir bevorsteht, brauchte einen besonderen Start.
   
Gestartet ist das Jahr diesmal bei mir gleich mit 2 schönen Spinntreffen und vielen Anregungen. Viele Grüße an euch Alle,  die ihr nicht kommen konnten. Die neuen Termine für die Spinngruppe Wolfsruh Donnerstags findet ihr ---> HIER. Die Termine für die Spinngruppe Zehdenicker Hofspinner sind immer am ersten Montag des Monats bei --->  Anne in ihrer Werkstatt. Neben Textilem bin ich sehr viel mit Schreiben beschäftigt. Beispielsweise gab es jetzt 2 Artikel in der Zeitung der Handspinngilde. Einer zum Schaftag, das hatte ich hier erwähnt,  in Berlin und ein Artikel Textiles von meiner langen Reise nach Norwegen und Schweden...

 

...Berichte aus dem Vikingermuseum in Oslo und den textilen Funden in den Vikingerschiffen. Wir haben dort Freunde, mit einer Herde Spaelsau Schafen, frei in der Natur lebend, es war so traumhaft, wie in einer anderen Welt.



Dann gibt es noch einen Artikel zu der Ausstellung Frauen im Gefängnis. Mich interessierte besonders das Thema: Frauen im Spinnhaus dort in Kalmar in Schweden, vor den Ölandinseln. Frauen wurden verhaftet meist wegen Nichtigkeiten an den Haaren aufgehängt und mußten so lange spinnen bis das verordnete Garn fertig war. Gruselig die Ausstellung und noch viel gruseliger, dass es wahr ist, was die Frauen dort erleiden mußten. Wie wunderbar, dass es Menschen gibt, die das ausstellen und ans Tageslicht bringen und wunderbar, dass dieses Wissen verbreitet wird. 

Schafe auf Öland

In diesem Zusammenhang danke ich der Textilkünstlerin Katla Hasterok für den Hinweis auf diese Ausstellung und die Übersetzung aus dem Schwedischen. Bei Katla könnt ihr --->  noch mehr zu der Ausstellung lesen. Sie hat u.a. ein Ausbildung bei Jude Hill gemacht und ihre Werke, die 2000 Stunden und mehr Arbeit beinhalten, auch schon auf Ausstellungen gezeigt. HIER zeigt sie etwas von ihrer Kunst, die in Wirklichkeit viel besser zur Wirkung kommt als auf dem PC. Das war bestimmt nicht meine letzte Schwedenzeit. Was Wolle und Textiles anbelangt, gibt es in Schweden sehr viel mehr Engagement und zu Bestaunen. 

Genäht und bestickt von Katla Hasterok, danke!

Jetzt ab Freitag wieder: Die grüne Woche 2020! Sie  dauert vom 16.1.-26.1. Ich bin schon am Donnerstag dort und baue den Stand in Halle 25 ( bei den Schafen)  mit auf.

Entspannte Schafe auf der grünen Woche 2019
Es werden wieder viele Schafrassen vor Ort sein und zum Spinnen, diesmal eine sehr große Truppe. Hier der Bericht vom letzten Jahr. Dieses Jahr wurde ich gebeten Vorträge zu Wolle dort zu halten. Weiß jemand von euch schon, ob er mal vorbeitschaut?