Dienstag, 3. Juli 2012

Solarfärbung IV mit Brennesseln

Da die Sonne sich ja immerhin ab und zu mal blicken läßt, unser Landwarenhandel hier, diese herrlichen großen Gläser vorrübergehend verkauft, die ja eigentlich zum Gurken Einlegen bestimmt sind, darüberhinaus die Gläser auch noch günstig waren, habe ich mir schließlich nun noch 2 Gläser geleistet. Schließlich spare ich ja jetzt auch Geld für Gas, da ich mit Solar färbe.

Solarfärbung mit Brennesseln
Also die frischen Brennesseln ( 800 gramm) lagen schon eine Weile im Wasser und der Geruch wurde schon leicht güllig, so dass ich am überlegen war, ob ich nicht doch lieber die Pflanzen damit dünge, aber nun habe ich es doch versucht und hoffe natürlich, dass sie die Wolle färben. Also los ging es wie immer: Zuerst legte ich die mit Kaltbeize vorgebeizte Merinowolle ganz unten in das Glas.

1. Lage Merinowolle
Anschließend gab ich den Brennesselsud dazu.
 
Brennesselsud wird eingefüllt
Auf die Merinowolle kam eine Schicht Brennesseln. 

Eingeweichte Brennesseln werden immer zwischen die einzelnen Wolllagen gefüllt !
Auf die Brennesselschicht kam eine Schicht unkardierter Leineschafwolle, dann wieder eine Schicht Brennesseln und zum Schluss gab ich noch einen Seidenschal mit in das Glas und zum Schluss wieder eine Lage Brennesseln. 

Soalrfärbungen: links Alkanna, mitte Cochenille, Krapp, Zwiebelschalen und rechts: Brennesseln
Anschließend befüllte ich das Glas wieder mit dem Brennesselsud bis oben hin,und verschloss das Ganze dann. So sieht nun meine Färbebatterie bis jetzt aus. Mal sehen wie die Brennesseln färben, wenn die Färbung zu schwach wird, werde ich noch etwas Eisenwasser zugeben, damit sie dunkler und kräftiger wird. Das Eisenwasser habe ich hier schon eine Weile angesetzt, mit rostigen Nägeln und Wasser und es rostet weiter vor sich hin. Mal schauen wieviel Sonne es geben wird und wie stark die Farben werden. Die Spannung welches Ergebnis das dann alles gibt, bleibt jedenfalls.