Samstag, 5. Juli 2014

Mit Efeublättern gefärbt

An unserer Scheunenwand mußten wir den Efeu beschneiden. Ich kam jedoch nicht gleich dazu eine Färbeprobe zu machen und und so trockneten die Blätter erst mal eine Weile an den Zweigen, bevor ich damit färbte.  

oben:  links: Efeublätter getrocknet, oben rechts gefärbt mit getrockneten Blättern;  unten: mit frischen gestreiften Efeublättern gefärbt.
Dazu bekam ich dann noch eine zweite Sorte Efeu geschenkt, nämlich gestreifte Efeublätter, damit wurde die Wolle nicht so kräftig, wie mit den getrockneten Blättern. Auch die Farbe auf Seide wurde mit den getrockneten Blättern kräftiger. Liegt vielleicht an der Sorte oder mhm.....wie sind eure Erfahrungen mit dem Färben mit Efeublättern ? Der Gelbton ist dem Ton einer Färbung mit Margeriten sehr ähnlich. 

Efeuäste mit getrockneten Efeublättern

Achtung: Nicht nur die Beeren sondern auch die Blätter des gemeinen Efeus können giftig sein, daher besser draussen färben mit den Färbe-Dämpfen und auch immer Handschuhe tragen beim Ernten und Färben. Bei Berührung mit den Blättern können Rötungen der Haut hervorgerufen werden. Ich hatte dies erst später gelesen und gebe es euch daher weiter. Euch ein gutes Wochenende. An alle diejenigen die Waidsamen wollten, bitte sendet mir doch eine mail an: wollenaturfarben@web.de
Nachtrag: Es kam der Hinweis, dass man  mit Efeu auch waschen kann. Dafür habe ich hier eine Anleitung gefunden, wer das mal ausprobieren möchte.