Dienstag, 8. Oktober 2019

Projekt: Decke aus Schafwolle II Teil 9 Wolle vom Brillenschaf

Immer wieder neu spannend, bleibt die Rohwolle einer neuen Schafrasse zu verarbeiten. Und ja ich arbeite immer noch an meinem Langzeitprojekt Decke II aus Schafwolle. Danke an Ute für die Wolle vom Brillenschaf, die hier schon eine Weile auf Bearbeitung wartete. 



Die Wolle ist sehr leicht  zu verspinnen, daher würde ich sie auch Anfänger empfehlen. Das aus Brillenschafwolle versponnene Garn gilt als besonders reißfest und ist naturweiß. Angegeben wird ein Feinheit von 32-35 Mikron ( C-D- E Feinheit). (3) Die Wolle hat einen wunderschönen Glanz. Böcke liefern ca. 4,5-5,5 kg Wolle und Schafe 4,0-5,0 kg. (1). Die Wolle des Brillenschafs ist schlichtwollig und ziemlich lang. Gemessen habe ich 12-15cm. Gut geeignet um schöne Sitzkissen daraus zu filzen. Die Wolle läßt sich gut verfilzen.



 "Spiegelschaf" oder auch "Kärnter Schaf" wird das Brillenschaf auch noch genannt. Die Wurzeln reichen zurück bis ins 18.Jahrhundert.  Es ging hervor aus einer Kreuzung des alten Landschafs mit dem Bergamaskerschaf und dort besonders aus dem Peduaner Seidenschaf.  Früher war es über weite Teile Österreichs und über das bayrische Alpen- und Voralpengebiet verbreitet. Das Brillenschaf gehört nach der Roten Liste der bedrohten Nutztierrassen zu den als extrem gefährdet eingestuften Schafrassen (1). Seit 1989 ist das Brillenschaf in Bayern als eigenständige Rasse anerkannt. Auf 1000 Stück wird der Gesamtbestand in Bayern geschätzt, daher fördert der Bayrische Staat Maßnahmen zur Erhaltung dieser gefährdeten einheimischen Nutztierrasse. (2)





Brillenschaf - Bildquelle Wikipedia
Literaturquellen:


(1)  http://www.bhg-schafzucht.de/DATEN/brillenschaf-flyer.pdf
(2)  http://www.vieh-ev.de/Rassen/Schafe/brillen.html
(3)  https://www.filzlexikon.de/found-tabellen.html?fillex/tabellen/schafrassen.html

Einen Überblick über alle bisherigen Teile des Deckenprojekts II sind Hier zu finden.
Das fertige Langzeit- Deckenprojekt I 2011- 2014 findet ihr HIER.

Kommentare:

  1. Und immer wieder fleißig:)! Die Decke wird toll.

    LG Gwen

    AntwortenLöschen
  2. Danke Gwen,ja die erste Decke macht auch viel Freude und motiviert mich. Ist eben immer viel Arbeit, aber Rohwolle begeistert mich nach wie vor. Jede neue Rohwolle waschen, kardieren verspinnen, verstricken, das dauert. Gut Ding braucht eben Weile. :-)

    AntwortenLöschen