Mittwoch, 5. Dezember 2018

Shyrdaks - kirgisische Filzkunst - Und aus Resten --> Kissenhüllen aus indigogefärbter Pommernschafwolle und aus Filz und Jute

Shyrdaks, uralte kirgisisch-schamanische Tradition aus Bokonbaevo am Issy-Kul-See in Kirgistan,  in einer kleinen Frauenkooperative in Handarbeit hergestellt, da konnte ich einfach nicht widerstehen und so .... 



...habe ich mich selbst damit beschenkt...(Achtung Werbung ohne Auftrag und Einnahmen). Die Sitzkissen und Sitzmatten gibt es aktuell bei Dornröschenwolle und so sitze ich auf diesen Sitzmatten und sie leuchten und sind warm und wunderbar. Hier könnt ihr bei Christine, die Geschichte zu den Shirdaks nachlesen. Falls ihr noch was zu Weihnachten braucht, ein paar sind wohl noch da! Hier zu bestaunen! 

In meiner Werkstatt entstehen dagegen viele einfache Werke aus Resten. Nach meinem Umzug, ist gerade Platzgewinnung angesagt und so  entstehen hier nebenbei immer ein paar Kissenhüllen. Die kann man immer und überall verwenden und auch verschenken. Der vordere Teil der Kissenhülle unten ist aus einem großen Stück Filz, das ich mal aus Resten gefilzt hatte und Rückseite ist stabil aus einem Rest Jutestoff. Einfach zusammen genäht. Ein Geschenk das jetzt immer auf Reisen ist und ein Wunschmassanfertigung war. Gefüllt ist die Hülle mit Restwolle von der kleinen Kardierwalze.

Die andere Kissenhülle ist aus Resten von Pommernschafwolle, die ich mal mit Indigo gefärbt hatte. Einfach gestrickt im Perlmuster, bzw. kraus rechts. Die Füllung ist aus Wolle, auch wieder Reste von der kleinen Kardierwalze.
 

Die gestrickten Kissenhüllen aus restlicher Pommernschafwolle mit Kapok und Wolle gefüllt, hatte ich euch kürzlich ja schon hier gezeigt.


Für Kissenhüllen kann man die Wollreste auch gut verweben! Verweben geht schneller als verstricken habe ich gemerkt. Da zieht man eine Kette auf und schwupp hat man 3 Kissenhüllen. Diese hier sind schon seit 6 Jahren in Benutzung, mit Kapok damals gefüllt und halten sich wunderbar und gehören nach wie vor zu meinen Lieblingskissen. Vorteil bei Kapok war eben, dass es wasserabstoßend und unempfindlich gegenüber Motten und Ungeziefer ist.

Kissenhüllen aus Milchschafwolle handgesponnen und verwebt
Habt ihr noch ein paar interessante Tips oder links zum Thema Kissenhüllen. Wie sieht es bei euch aus mit Kissenhüllenproduktion? Ich wünsche euch noch eine gute Woche und vielleicht sehen wir uns ja am nächsten Samstag auf dem Kamelhof ab 14.00Uhr, für alle die am letzten Samstag nicht konnten.

Kommentare:

  1. Wow was für eine Vielfalt an Kissen, wie schön! Ich habe mal von einem Filzkurs in Berlin gehört, wo man diese Shirdaks selbst filzen kann, weißt du was davon? Ich habe auch schon öfter Kissenhüllen gehäkelt oder gestrickt und bin immer wieder bei drops Anleitungen fündig geworden.https://www.garnstudio.com/search.php?action=search&k=271&lang=de Hier Anleitungen von einer Designerin: https://www.youtube.com/watch?v=N5uJFVD6uvU, das hier habe ich auch mal gestrickt: https://www.zuhausewohnen.de/einrichtungstipps/einrichten-nach-zimmern/wohn-schlafzimmer/download/strickkissen-mit-strukturmuster , dir eine schöne Vorweihnachtszeit und ich finde es toll, dass du wieder bloggst. LG Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marion, danke! Schreib mir doch einfach eine mail an: wollenaturfarben (at) web.de ich kann dir den Kontakt zu der Frau mit dem Shridaks Filzkurs vermitteln. Vielen Dank für die ganzen Hinweise zu den Kissenhüllenanleitungen. LG Anke

      Löschen

Datenschutz ist eine wichtige Sache. Bitte lies meine Datenschutzbestimmungen, bevor du bei mir kommentierst. Diese Seite ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Deshalb gelten hier immer auch die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen von Google-Produkten. So freue ich mich über den Austausch mit dir. Danke Anke :-)