Dienstag, 5. Juni 2012

Deckenprojekt Schafwolle Teil 6 mit Wolle vom Devon + Cornwall Longwool

So hier nun Teil 6, meines Langzeit-Deckenprojekts mit Wolle von verschiedenen Schafrassen. Diemal aus der handgesponnenen Wolle vom Devon und Cornwall Longwool Schaf. Da bin ich so glücklich, dass ich da eine kleine Probe ergattern konnte, vielen Dank dafür liebe Astrid.

Devon und Cornwall Longwall : Bild von Astrid
Im Jahr 1977 wurde aus den seit ca. 150 Jahren bestehenden sehr ähnlichen Rassen South Devon und Devon Longwool die Rasse Devon und Cornwall Longwall. ( Textquelle
 
Devon und Cornwall Longwall Bild von Astrid
 Die Wolle habe ich nur etwas mit klarem Wasser gewaschen und dann versponnen, das lange Haar verspinnt sich wunderbar, die Stapellänge beträgt bis zu 30 cm und die Wolle ist irgendwie rauh und glatt zugleich und ich fand sie wunderbar zu verspinnen.

Rohwolle ungewaschen vom Devon und Cornwall Longwool
 Die Mikronzahl wird mit 32-40 angegeben und so soll die Wolle in erster Linie zur Teppichproduktion oder für Mäntel dienen. Ich liebe ja solch eine Wolle und könnte mir auch eine Jacke damit vorstellen. Die Wolle ist sehr stark und so wird sie auch in Tweed, Borten und Futterstoffen verwendet.

Herrliche Wolle vom Devon und Cornwall Longwool

 Das Muster ist diesmal ein Flechtmuster aus dem Buch Omas Strickgeheimnisse.

Deckenprojekt Schafwolle : Teil 5 vom Devon und Cornwall Longwool

Deckenprojekt Schafwolle Teil 5: Devon und Cornwall Longwool
 Ein Vlies dieser Tiere wiegt bis zu zehn Kilogram, bei Böcken sogar bis zu 12 Kilo. Ausführlichere Informationen gibt es noch hier bei Astrid, auf den Seiten der Nutztierarche Stocksee in Schleswig Holstein, Gebrauchsschafzucht seltener Schafrassen.