Sonntag, 31. August 2014

Deckenprojekt Schafwolle Teil 24 mit Wolle vom Manx Loagthan Schaf

Manx Loaghthan Schaf ?? Was für ein Name, von dieser Sorte Schaf hatte ich ja noch nie etwas gehört, bis mir Beate davon eine Probe von dieser schönen weichen Wolle anbot. Herzlichen Dank liebe Beate dir dafür, eine wirklich spannende Wolle, da sie weich und aus 2 Farben gemischt ist.

Bildquelle: Schaf Wikipedia
Hier also nun mal wieder ein Teil für mein Deckenprojekt aus Schafwolle mit Wolle vom Manx Loaghtan Schaf.  Man sieht sehr schön welche unterschiedlichen Farbnuancen die Wolle hat, ich habe es bewußt so gelassen. 

Manx Loaghtan ist eine Schafrasse die von den Britischen Isle of Man stammt und zu den nordeuropäischen Kurzschwanzschafen zählt. Diese Rasse ist vor allem für sein Fleisch bekannt, das als Delikatesse gilt. Vor kurzem gab es wohl eine EU-Anerkennung und Schutz nach der geschützten Ursprungsbezeichnung. Der für uns ungewöhnliche Name Manx Loaghtan, den es in 7 verschiedenen Formen gibt, z.B. laughton, loghtyn, laughtown, loghtan, kommt aus dem  Gälischen und stammt von den Worten lugh dhoan ( braune Maus) und lhosht dhoan ( Brand Braun), so steht es in dem Fleece & Fiber Source Book . Das Tier gibt es wohl in den Varianten mit 4 oder 6 Hörnern. 

 Doch von Anfang an: Wie Wolle hat was sehr Archaisches. Ich meine Rohwolle an sich ist ja aus meiner Sicht sowieso archaisch, aber diese finde ich nochmal ganz besonders wild. Die Stapellänge der Wolle ist 6,5 - 12,5 cm und wird mit 27 bis 33 micron angegeben. Die Wolle spinnt sich sehr weich und leicht.


 

 
Bei Wikipedia könnt ihr unter Manx Loaghtan Schaf was zu dieser Schafrasse nachlesen. Beate hat diese Wolle auf ihrem Blog hier und hier beschrieben. Birgit produzierte beeindruckende Filzkunstwerke die ihr z.B.  hier bestaunen könnt. Sie hat auch schöne Sitzkissen unter Verwendung  von Manx Loaghtan Wolle gefilzt. 2013 hat sie mit ihrer Chronofilzographie den 2. Preis bei der internationalen Filzausstellung des Filznetzwerks 2013 gewonnen.So das war mal wieder ein Teil für das Deckenprojekt Schafwolle, damit ich den Kontakt zur Wolle nicht verliere bei dem was hier sonst gerade alles noch ansteht an beruflichen Projekten. Für meine Psychohygiene gehe ich heute noch ein bisschen filzen Im Atelier der Filzexpertin Carola damit ich mal hier raus komme;-)  Ihr wißt ja filzen tut der Seele gut ! Euch auch einen schönen kreativen Sonntag!

Mittwoch, 20. August 2014

12tel Blick August 2014 und schnelle Herbstmütze

Morgens kurz ab und zu mal Sonne, ansonsten kalt und regnerisch, bei 12-14 Grad eben genau so wie man sich einen Sommer im August wünscht  ;-)

 

Danke möchte ich noch Allen Darstellerinnen und Darstellern der langen Nacht der Nibelungen. So ein gelungenes Schauspiel und so ein herrliches Ambiente dort im alten Kloster zwischen den Seen.


Der Herbst  kündigt sich also an, scheint hier so langsam aber sicher seinen Einzug zu halten. Vorgestern abend beim Spaziergang erinnerte mich der Wind doch sehr an einen Herbststurm, also wieder Zeit ans Mützenstricken zu denken ;-). Dazu hatte ich mir mal schnelle Frühlingsmütze gestrickt, für die das handgesponnene Garn mit Krapp gefärbt wurde und dann noch mit Indigo dunkel in eine Herbstmütze überfärbt.

 
Viele Stücke haben inzwischen so eine Geschichte bei mir. Stichwort Receycling: Inzwischen gibt es sogar Kurse für diesen Trend. Aus Alt mach neu ! So nun wünsche ich mir und euch ein warmes Plätzchen für heute und...es wird wieder warm, diesmal zur Abwechslung mal am nächsten Wochenende wenn wir frei haben.

Samstag, 16. August 2014

Äussere Krisen...

...bedeuten die große Chance sich zu besinnen. So lautet ein Zitat von  Victor Frankl, einem Psychologen, der das Konzentrationslager erlebt und überlebt hat. Trotzdem Ja sagen zum Leben heisst sein Buch dazu, das ich euch wärmstens empfehlen kann. 


Krisen sind für mich Weichenstellungen des Lebens. Meine Krise begann Anfang dieses Jahres, als es hiess in meiner Arbeitsstelle werden 10 Stunden meines Arbeitsvertrages nicht verlängert, da der Landkreis das Geld für meine Arbeit in einer Familienberatungs-stelle, wo ich seit 18 Jahren tätig bin, nicht entsprechend aufstockt. Also was tun ? Kopf in den Sand stecken ist nicht mein Ding. Also habe ich mich entschieden mich für die wegfallenden Stunden stattdessen teilselbstständig zu machen,  um das fehlende Geld aufzufangen. Ab 1.9. bin ich hier also als Psychologin in freier Praxis unterwegs, dazu gibt es auch einen eigenen psychologischen Blog. Falls ihr psychologische Fragen habt könnt ihr sie mir mailen und ich kann dann dort auch einen Post dazu dort machen. Habt aber bitte Verständnis, dass ich darüber hinaus keine psychologische Beratung per mail machen kann. So saß ich hier also das ganze Jahr schon auf meinem herrlichen Spaelsau -Fell das ich von Sabine erstanden hatte und da könnt ihr euch ja vorstellen, dass die kreativen Ideen auf so einem Fell besonders gut fließen;-).
Zur Strelizie: Orange ist ja wie ihr wißt meine Lieblingsfarbe. Dazu hatte ich ja schon hier etwas farbpsychologisches geschrieben, als ich mit Henna gefärbt hatte. Nun suchte ich also im Netz nach der Bedeutung für Strelizie und bin auch fündig geworden: "Sie steht für „Farbenpracht“ und „Exotik“ – darüber hinaus ist die Strelitzie auch ein Symbol für „Einzigartigkeit“. Wer sie weitergibt, macht dem anderen ein Kompliment! So steht die Strelizie also für die Einzigartigkeit die ich in jedem Menschen sehe und die ich bei jedem Menschen sich entwickeln helfen will. Bin bei meinen Überlegungen zu  einem "Logo"  immer wieder bei der Strelizie gelandet. Diese hatte ich mal vor dem Seidenmuseum in El Paso auf la Palma fotographiert. Das war eine kreativer inspirierender Urlaub, bei dem ich bei meiner Schwägerin Carla Malerin, Coach und Kömödiantin an einem Super Malworkshop teilgenommen hatte. Wenn ihr mal da seid kann ich euch das nur empfehlen bei ihr.


So nun wißt ihr also wieso es hier nicht so lebhaft wie sonst zuging. Einzig meine Spinngruppen, wußten Bescheid und hatten Verständnis, wieso ich mich da so rar gemacht hatte dieses Jahr. Allerdings habe ich immer auch ein bisschen zwischendurch an meinem Deckenprojekt gearbeitet und gerade liegt auch ein bisschen Rohwolle im Entspannungsbad.


Heute bin ich bei der langen Nacht der Nibelungen, vielleicht sehen wir uns dort, drücke mal die Daumen für gutes Wetter, denn die Schauspieler zeigen großen Einsatz. Auch werben möchte ich für einen anderen großartigen Einsatz von Schauspielern, das hier im August noch läuft. Auch aus Berlin sehr gut ereichbar sollte man sich nicht entgehen lassen: 1000 Jahre Brandenburg. Keine Sorge gesponnen und gefärbt wird jetzt auch wieder. Nur leider habe ich es aus oben genannten Gründen nicht geschafft einen Färbekurs anzubieten, ich hoffe auf nächstes Jahr, da habe ich dann noch ein bisschen Zeit meine verwahrloste Werkstatt auf Vordermann zu bringen. Einzig die Solarfärbeergebnisse stehen da ansonsten sieht es wüst aus.

Ein besonderer Dank geht an den Administrator meiner Homepage, Bernd -Globetrotter- und seine Frau Bärbel Globetrotterin, die ihn solange mit Kost und biologischem Gemüse aus dem Garten versorgte. Der beste Administrator den man sich wünschen kann, ohne den das ganze Projekt nicht Online wäre jetzt. DANKE . Nun wünsche ich euch ein gutes Wochenende und bis bald wieder. Drücke uns mal die Daumen dass der Sommer noch ein wenig hält.