Sonntag, 22. Januar 2023

Wie geht´s weiter?

Nachdem mich nun vor einem Jahr das Schicksal so böse erwischt hat, bekam ich sehr viele emails. Dafür nochmal Danke von Herzen. Ich bin nicht sicher, ob ich allen gewantwortet habe. Dann vor einem halben Jahr...

... auch noch plötzlich Witwe nach 35 gemeinsamen sehr glücklichen und innigen Jahren...es gibt keine Worte dafür, es ist grauenhaft und schrecklich. Es ist schlimmer als alles, was ich mir jemals vorgestellt hatte, falls das mal passieren sollte. Wir hatten gerade ein gemeinsames neues Projekt geplant....Ich wollte es auch erst nicht öffentlich machen, aber da mir soviele geschrieben haben...und wir hier seit 15 Jahren verbunden sind, vielleicht hilft es  ja der  einen oder anderen, wenn ich dazu schreibe.

Ich war bis zum letzten Atemzug mit meiner Familie bei ihm. Ich habe die Abschieds- Rede selbst geschrieben und gehalten. Es war eine sehr berührende Beerdigung mit vielen lieben Menschen unter einer herrlichen Rotbuche im Friedwald, die ich für ihn ausgesucht habe.

 


Mein Platz daneben ist auch schon reserviert. Das eröffnet eine neue Dimension im Leben. So schaue ich noch mehr auf die begrenzten Ressourcen und was ich wirklich noch machen möchte und auch kann. Ein Segen ist Frieden in der Familie und mit den eigenen Kindern und Enkelkindern. Und auch eine Segen, dass es ein liebevolles Arbeitsteam gibt. 

Wer hilft denn Ihnen jetzt, fragte mich mein Zahnarzt, nachdem ich ja seit über 25 Jahren Menschen auch in solchen Situationen begleitet habe und immer noch begleite. Natürlich habe ich mir Hilfe gesucht und ich habe viele Kolleginnen, auch als Freundinnen und ein liebevolles Frauen Netzwerk um mich herum. 

Sehr geholfen hat mir wie schon immer die Natur und auch die Spinnerei. So habe ich in dem letzten Jahr aus Kraftgarn diesen Pullover aus handgesponnenem und pflanzengefärbtem Garn nach eigenem Design gestrickt. Genau wie meinen Jacke aus Milchschafwolle, die ich  immer noch trage.  Nach der Anleitung zu Kraftgarn aus  meinem Buch S.106: Spinnen tut der Seele gut.

Danke für euren vielen Zuspruch. Danke auch für eure lieben Rückmeldungen zu meinem Buch. Sehr freuen würde ich mich auch, wenn noch mehr eine Rezension bei a...schreiben, falls ihr das da gekauft habt, damit sich andere eine Meinung dazu bilden können. 

Das Leben ist ein Fluss und so verändert es sich ständig. Es hat ausserdem nur eine begrenzte Anzahl an Stunden und so werde ich  mich in Zukunft nur auf ein Herzensprojekt konzentrieren, das ich 2021 ins Leben gerufen habe, da es auch meine Vision ist. Dies läuft unter Instagramm unter TraumanetzwerkOberhavel und hier ist die Homepage dazu. 

Die Kollegin Verena König, deren podcasts ich euch auch sehr empfehlen kann, hast das sehr schön ausgedrückt.

-------------------------------------------

Das Wissen über Trauma hat die Kraft, die Welt zu verändern.

Mit diesem Wissen können wir Bewusstheit schaffen und dieses Bewusstsein hat heilsame Kraft, denn es führt zu Wohlwollen und Verbundenheit, wo zuvor Urteil und Trennung waren. 

----------------------------------------

Ihr fragtet u.a. Was ist mit deinem Blog, weil ich ihn zugemacht hatte, dachte da liest niemand mehr. Doch es kamen soviele Anfragen, dass ich jetzt manche mails wieder freigeschaltet habe, also ich werde ihn doch wieder öffentlich machen, wer also nachlesen möchte. Ich weiß auch noch nicht was ich weiter schreiben werde hier. Frage mich ob es Sinn macht mehr über Psychologisches, Trauma, Leben mit Trauer und als Witwe zu schreiben. Liest das hier jemand? Ist das Hilfreich? Vielleicht kann ich ja auch Mut machen, für alle denen das auch passiert ist.  Gebt mir doch bitte mal eine Rückmeldung dazu. 

Für euch Alles Gute und Grüße von Herzen

von Anke

6 Kommentare:

  1. Hallo liebe Anke,
    es tut mir so leid,wie hart das Schicksal bei dir zugeschlagen hat 😔
    Ich kann es sehr gut nachvollziehen,denn mir ist es ebenso ergangen. Mein lieber Mann ist auch plötzlich verstorben. Ich war auch bis zum letzten Atemzug bei ihm und bestattet wurde er auch in einem Friedwald. Ich habe mich für einen Ahornbaum entschieden. 🙏🙏🙏

    Und jaaa….mich interessiert es unbedingt,wenn du hier weiterschreibst und eben auch über das Thema Witwe,Trauer usw. 🙏

    Mitfühlende Grüße schickt dir Bianca ❤️😘

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anke

    Sehr wenig wird über das Sterben, gesprochen, was alles organisiert werden muss, Trauer, Ohnmacht, Angst, hilflos.
    Nach dem Tod meines Vaters im 2021 war ich sehr traurig, musste immer, wieder weinen, oft wurde ich nicht verstanden. Daher möchte ich es besser machen. Jede Trauer ist wieder anders, aber der Schmerz ist immer gross.
    Schreiben hilft da sehr, so würde ich mich freuen, weiterhin hier lesen zu dürfen.
    Herzlich liebe Grüsse von Beatrix

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anke,
    sie dir meines tief empfundenen Mitgefühls versichert! Ich hoffe sehr und wünsche dir von Herzen, daß du diesen Schicksalsschlag gut verkraftest.
    Auch ich würde mich sehr freuen, weiter in deinem Blog lesen zu dürfen.
    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anke,
    ich würde mich sehr freuen, weiterhin in Deinem Blog lesen zu dürfen. Das Thema rückt für uns auch immer näher ab 60 Jahre. Es gibt viele Blogs, die man schon seit Jahren/Jahrzehnten begleitet. Es ist schon irgendwie wie ein kleines "Dorf". Freud und Leid wird immer mit Mitgefühl aufgenommen.
    Liebe Grüße Katja

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anke,
    ich würde mich sehr freuen, wieder öfters etwas von dir zu lesen. Sei es aus dem Bereich Psychologie, Trauer, Lebensbewältigung oder textile Kreativität.

    Ganz liebe Grüße
    Claudia -farbenfaden

    AntwortenLöschen
  6. Ich danke euch von Herzen für eure Rückmeldungen, lieben Worte und Anregungen zum Weiter schreiben.

    AntwortenLöschen