Montag, 4. März 2019

Ausflug zur Spinnrad-Drechslerei Henkys und zur Wollmühle Funke

Am Wochenende mit der Spinngruppe " Die Hofspinner" aus Zehdenick" regional unterwegs ...


Erst waren wir bei der  Wollmühle Funke - einfach beeindruckend Alles! (Achtung Werbung unbeauftragt.) Sie sind ein kleines Familienunternehmen, welches sich mit der Verarbeitung von  Naturfasern zu Garn und Filz beschäftigt. Als erste Wollspinnerei in Brandenburg, die auch kleinste Wollmengen ab 500 g maschinell verspinnen kann, bieten sie ihre Dienstleistung Tierhaltern mit kleinen und mittleren Beständen an. Sie verspinnen Fasern vom Alpaka, Lama, Kamel, Ziege, Hund und Angora- Kaninchen. Man kann die Wolle hinschicken und sie stellen daraus Garne in verschiedenen Stärken nach den Vorstellungen der Kunden her, auch Vlies als Füllstoff, Kardenbänder oder Filz.



Dieser Maschinenpark ist beeindruckend und zu bewundern, wenn jemand Rohwolle bis zum Garn verarbeitet! Im Moment beträgt die Wartezeit 9 Monate. Der Bedarf ist also da! 

Erst muss der Dreck raus..
Dann muss die Wolle gewaschen werden..
Dann Kardieren..
..dann strecken..
...dann wird das Vorgarn versponnen ...
...auf Spulen...
..dann verzwirnt...

Je nach Kundenwunsch gehaspelt und für Stränge ...

...oder zu Knäuelen gewickelt...

Manche Tiere sind auch schon in Frühlingsstimmung :-)



Nach einem Picknick am Schloss, ging es weiter zum Spinnradbauer Henkys. Für das Spinnrad einer Spinnfreundin den Dornröschenaufsatz abholen und gleich ausprobieren. Spinnradaufsatz mit frei fliegender Spindel mit Spule für Garne in freier Gestaltung. Genial!


2017 ist ihnen das " Brandenburgische Umweltsiegel" verliehen worden und damit die ökologische Ausrichtung ihrer Arbeit gewürdigt worden. --> Hier zu sehen.

Ich stricke weiter an meiner Babyalpakadecke. Ihr wißt ja ich bin mehr die Spinnerin und Stricken dauert meistens ewig bei mir. Immerhin habe ich inzwischen schon 40 cm bei einer Breite von 80 cm. Bin vermutlich fertig, wenn das Enkelkind in den Kindergarten kommt ;-)  Ist dann gleich fürs nächste Enkelkind. Positiv denken :-)


Noch was Trauriges ist dieser Film über : Schäfer in Not - ein Traditionsberuf vor dem Ende-  könnt ihr noch bis zum  02.03.2020 in der Mediathek sehen. Am besten nicht bevor ihr ins Bett geht

Nun möchte ich noch meine neuen Leserinnen begrüßen, schön dass ihr da seid und...
 


... nun geht es ja auch schon wieder im Garten los, Wollwäsche, Hochbeete, Färbergarten,... Habt ihr noch andere interessante textile Orte die man als Spinngruppe in Berlin und Brandenburg besuchen könnte?

Wünsche euch weiter einen schönen Frühlingsstart!

Kommentare:

  1. Das ist ja interessant bei Funke,gehört hatte ich davon...Oh ihr wart mit der ganzen Gruppe unterwegs. Das hat sicher Spass gemacht.Ja,für unser Henkys haben wir auch den Dorn...habe ich noch nicht ausprobiert.LG Katja Gartenwildnis

    AntwortenLöschen
  2. Danke für deinen ansprechenden Bericht ��. Übermorgen kommt mein Henkys nach längerer Zwischenstation bei meiner Tochter heim und meine Vorfreude darauf ist jetzt doppelt so groß ��

    AntwortenLöschen
  3. Total interessant, vielen Dank für die Bilder und den Bericht. Ich habe selbst ein Henkys und bin sehr zufrieden.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anke,
    danke für deinen tollen Bericht!
    Es war sicher ein sehr interreanter Ausflug. Schöne Bilder.

    LG Gwen

    AntwortenLöschen
  5. Auch ich danke dir für den tollen Bericht. Mein Spinnrad ist auch eines von Henkys. Ich sitze gern dran. Das habe ich nun schon mehr als 8 Jahre. Aber ich sollte die gesponnenen Garne dann auch mal zielgerichteter verstricken ...

    LG Anke

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschön und herrn henkys lernte ich bei den spinnerinnen in Retschow kennen. Danke für deine Eindrücke. Wiebke

    AntwortenLöschen

Datenschutz ist eine wichtige Sache. Bitte lies meine Datenschutzbestimmungen, bevor du bei mir kommentierst. So freue ich mich über den Austausch mit dir. Danke Anke :-)