Samstag, 3. September 2016

Deckenprojekt Schafwolle II - Teil 1 Wolle vom Shropshireschaf

Für mein Deckenprojekt Schafwolle II verstrickte ich zuerst die Wolle vom Shropshire Schaf, zu dem ihr ausführlich hier lesen könnt. Die Wolle ist ziemlich elastisch und das Spinnen damit fand ich gar nicht so einfach. Die Fäden sind sehr kurz, aber belohnt wird man mit einer schönen weichen Wolle. Das Garn ergab durch seine kurzen Fasern eine interessante Struktur beim Gestrick!

Bildquelle Shropshire Schaf: Wikipedia
Die Schafe gelten als gute Fleischrasse. In den USA wurde diese Rasse populär, weil sie in der Lage war, sich unterschiedlichen klimatischen Bedingungen anzupassen. Shropshireschafe werden vor allem zur Landschaftspflege von Nadelbaumkulturen eingesetzt, die sie nicht verbeißen. Das ist eine Besonderheit der Shropshire Schafe, dass sie keine Tannen verbeissen. Sie liefern jährlich etwa 2,5 bis 3,5 Kilogramm Wolle. Die Wolle ist sehr weich, allerdings hat sie nur eine Stapellänge von 4-5cm und ist so ganz unregelmäßig versponnen.

 

Vielen Dank Ulrike für diese interessante Wolle. Mehr Infos gibt es dazu noch hier  hier  und hier. Hier habe ich eben auch noch ein paar schöne Bilder von Shropshire Schafen entdeckt. Euch ein gutes Wochenende
Aktualisierung: Filzinformationen zum Shropshire findet ihr Hier!