Sonntag, 20. Dezember 2015

Nicht zu fassen ....1400 !!!

......1400 Euro und die erste Schafwolldecke ist erfolgreich versteigert ! Vorgestern abend auf der Weihnachtsfeier meines Arbeitgebers in Berlin auf der so ca. 300 Menschen waren,  wurde mit einer amerikanischen Versteigerung die erste von euch mitgearbeitete Spendendecke versteigert.

Vor der Versteigerung wurde ich interviewt, wie die Decke entstanden ist und wieviele Arbeitsstunden darin stecken. Ca. 260 Arbeitsstunden stecken in dieser Decke. Vom Scheren des Schafs, übers Kardieren, Spinnen, Verzwirnen, Färben mit Pflanzenfarben, Stricken bis zur fertigen Decke nach dem Zusammennähen und dem Umhäkeln.
 


Mein Arbeitgeber hat noch einige technische Sachen dazu gepackt, so dass nun für die Flüchtlingsarbeit hier vor Ort eine stattliche Summe von 1400 Euro zusammenkam. Wie ihr ja wißt, kam diese Decke durch euch zustande. 24 Frauen aus 3 Ländern und ich danke euch Allen nochmal ganz herzlich ! Ich werde auch berichten, was mit dem Geld dann hier vor Ort passiert. Als erstes habe ich schon mal heute morgen Farbe, Pinsel und Leinwand gekauft,  da dies hier gerade im Angebot war. Dann möchte ich von dem Geld noch ein Spinnrad kaufen und auch Handspindeln kaufen. Gestern war ich hier wieder auf einer Veranstaltung mit Flüchtlingen und habe mit einer Flüchtlingsfrau Wolle versponnen. Was würdet ihr da empfehlen als einfaches Spinnrad und welche Handspindeln ? Auch die Frage mit welcher Wolle am besten als Anfängerwolle ? Freue mich wie immer auf eure Antworten. Heute erstmal noch zur Adventdult  für einige Stunden nach Zernikow und wünsche euch einen schönen 4. Advent.
Nachtrag: Das Malmaterial und die Leinwände sind inzwischen an die Mal-AG der Flüchtlinge gespendet worden.

Kommentare:

  1. Großartig, ein tolles Ergebnis!
    Spinnen lernen ist ja nun sehr individuell, gelernt hatte ich anfangs mit Rommey auf einem Joy. Das war dann auch mein erstes Rad. Als erfahre Spinnerin wirst du mit Sicherheit eine kompatible Lösung finden. Lieben Gruß, Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anke,

    oh je was raten.... ich habe auf einem Alpaka gelernt (der Vorgänger vom Merino). Spann dick und dünn und erst als das Rad brach habe ich mich nach einer Alternative umgesehen... ein ebenso resaurierungsbedürftiges Traditional..... Aber du kannst mir fast jedes alte Spinnrad hinstellen, jedem kann ich einen entsprechenden Faden abringen ;-). Wir haben ganz viele Anfänger, die entweder mit einem S10 aus den 80ern (?) oder mit dem eigenen gebrechlichen, uralten Rad der Urgroßmutter anfangen. Vielleicht laufen dir treue, gebrauchte Räder über den Weg? Dann kannst du vielleicht 2 oder 3 Räder kaufen...

    Ganz spontan würde ich dir anbieten 2 neue Handspindeln zu schicken. Eine schwerere und eine leichtere "Fußspindel" je oben mit einem Haken. Die hat mein Vater selber "gedreht" (also auf einer Dreh-, nicht auf einer Drechselmaschine. Sie drehen sehr ruhig und auch ausdauernd. (Auf so einer "leichten" hatte damals eine 8-Jährige bei einem Wollfest das spinnen gelernt. In den Sommerferien nach der 4. Klasse (2 Jahre später) kam sie dann mit ihren vielen Knäul Einfachfaden in die Spinngruppe und hat diese dann gelernt auf dem Spinnrad zu verzwirnen.) Wenn du mir die richtige Adresse schickst per Mail, stecke ich sie morgen ins Kuvert.
    LG
    Ute aus dem Ostallgäu

    AntwortenLöschen
  3. Ganz tolle Sache! Danke fürs Zeigen.

    Anfängerwolle: Das ist wahrscheinlich auch individuell unterschiedlich, wer mit was wie klar kommt, aber mein Favorit ist "Wolle aus England" vom Wollschaf. Die lässt sich sehr gut ausziehen und funzte sowohl bei meinen Spinnanfängen damals auf Anhieb, als auch bei den Leuten, die bei mir bisher Spinnen ausprobierten.
    Handspindeln: habe ich diverse, aber am besten finde ich persönlich nach wie vor meine selbstgebauten CD-Spindeln (Bauanleitung auf der Homepage der Handspinngilde), sind nicht nur günstig, funktionieren auch sehr gut (meine jedenfalls).
    Spinnrad: Mein Woolmakers Bliss ET finde ich super, ist ein ziemlicher Allrounder und vergleichsweise günstig. Ob ich das für die Flüchtlingsarbeit anschaffen würde? Ich weiß es nicht. Falls ich jemals in in diesen Bereich der Flüchtlingsarbeit einsteigen werde, habe ich mir im Hinterkopf die Merinos vom Wollknoll gemerkt. Wobei ich wohl zuallererst mal sehen würde, was die Leute selbst an Erfahrungen und Kenntnissen mitbringen und Spindeln vielleicht sowieso sinnvoller sind, weil sie mitgenommen werden können und wenig Platz und Aufmerksamkeit brauchen.
    In meinem Alphabetisierungskurs waren überwiegend Männer und die beiden Frauen, die kamen, wohnen weitab und wurden mit dem Auto gebracht. So habe ich mich auf den Deutschunterricht konzentriert und Handarbeiten außenvor gelassen. Aber die eine der beiden war im Heimatland Schneiderin und jetzt, wo mein Kurs fertig ist, möchte ich den Kontakt "privat" weiter pflegen, bin gespannt, was für ein Austausch sich da entwickeln kann und sicher, dass nicht nur die Flüchtlinge von mir lernen, sondern auch ich von ihnen.
    Was die Erfahrungen der Flüchtlingshilfe hier vor Ort betrifft: Da wurden anfangs reichlich Fahrräder gespendet und kurze Zeit später war die Enttäuschung der Helfer groß, weil viele der Fahrräder schnell kaputt waren. Hier prallen halt schon große kulturelle Unterschiede aufeinander und ich habe für mich beschlossen, nur aus der Hand zu geben, was ich auch loslassen und wo ich Verlust oder Zerstörung akzeptieren kann. (Das klingt vielleicht doof, aber die Einstellung hilft deutlich im Zusammenleben, weil sie Enttäuschung und Missstimmungen infolge unrealistischer Erwartungen der Helfer verhindert, was hier vor Ort leider ziemlich häufig zu Problemen führt.)
    Zu diesem Zweck würde ich nicht unbedingt ein Spinnrad neu kaufen. Wenn die Leute aber nur im Kursraum (am beaufsichtigten Spinnrad) arbeiten können, ist das auch schade, denn sie haben zu Hause viel, viel Zeit. Auch das spräche für mich zumindest anfangs eher für die Spindel.
    Sorry für den langen Text, ich kann mich manchmal schlecht kurzfassen.
    Viele Grüße und viel Freude bei der Arbeit!
    Hummelbrummel
    PS: Mein Flüchtlingskurs war sehr bereichernd für Lernende und mich als Lehrende und hat viel, viel Freude gemacht.

    AntwortenLöschen
  4. Eine wunderschöne Decke und ein wunderbares Ergebnis! Lauter glückliche Gesichter.
    Glückwunsch und schönen 4. Adventssonntag!
    Marion

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja ein tolles Ergebnis ! Herzlichen Glückwunsch dazu. Ich habe als Anfängerrad ein Louet S 10 gehabt ( und habe es immer noch ). Das finde ich sehr gut geeignet, außerdem ist es ganz gut gebraucht erhältlich und recht reparaturfreundlich. Viel Erfolg weiterhin.

    LG Gitta

    AntwortenLöschen
  6. Wirklich großartig! Ich freue mich über diesen Erfolg!
    Mein erstes Spinnrad war das Ashford Kiwi, das ich immer noch gelegentlich benutze und ich habe mit Gotlandwolle angefangen, weil sie nicht so teuer ist, sich sehr leicht verspinnen lässt und nicht kratzt.
    Ich wünsche dir alles Gute mit den traumatisierten Kindern und Jugendlichen und freue mich für sie, dass sie Hilfe bekommen und damit eine bessere Zukunft! Frohe Weihnachten! Katla

    AntwortenLöschen
  7. Das klingt jetzt tatsächlich ein bisschen wie Weihnachten. Wie schön, dass die Decke so gut ankam. Für die Kunsttherapie wünsche ich dir alles erdenklich Gute! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  8. Ich würde ein Woolmakers Bliss nehmen, wenn es denn keine Spindeln sein sollen.

    LG Ate

    AntwortenLöschen
  9. Großartig! Auch schön, dass die Decke jemandem so viel Geld wert war! Könnte mir vorstellen, dass Frauen aus den Ländern, wo die meisten Flüchtlinge herkommen diese Arbeiten vielleicht sogar können und sich freuen, wenn sie hier auch die Möglichkeit bekommen, bzw es einen Austausch an Wissen geben kann. Ich denke, diese Menschen haben in ihrer Heimat Fertigkeiten erlernt und vielleicht können wir auch von ihnen lernen. Therapeutisch begleitetes Malen ist eine wunderbare Idee!
    Wünsch dir schöne Weihnachten!
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  10. ein Superergebnis!! Alle Achtung. Ne gute Ausgangslage für die nötigen Anschaffungen. Ich wünsche dir und alle Beteiligten viel Kraft für diese wirklich wichtige Arbeit. Dir ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr! LG bjmonitas

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Anke,
    Ich empfehle auch das Spinnrad von Louet ( schade, gestern habe ich eins von mir verkauft ) Die Wolle vom Texelschaf ( Band ) ist gut geeignet und nicht teuer. Wenn man sie vorher schon in schmale Stränge vorbereitet, gelingen die ersten Meter besser.
    Wenn du Lust hast, kannst du dich mit meiner Freundin Ingrid in Verbindung setzen . Sie arbeitet schon lange u.a. mit Migranten.
    www.gewolltundverwebt.de
    Sie bietet auch einfache Webrahmen an. Aber schau selber - hochinteressant !
    Herzliche Grüße und alles Liebe und Gute !
    Angela

    AntwortenLöschen
  12. Ein ganz tolles Ergebnis, super!Das freut mich sehr für dich, und vor allem für die Menschen, denen damit geholfen wird!
    Liebe Grüße und schöne, friedliche Feiertage für dich,
    Gabi

    AntwortenLöschen
  13. Vielen Dank für eure Kommentare !
    @Birgit: Das Joy ist auch eine interessante Variante mit Doppeltritt und Tasche, wäre gut zum Wegstellen.
    @Ute Oh so ein Superangebot. Mail an dich ist unterwegs.
    @Hummelbrummel: Erstmal herzlichen Dank für das Mitteilen auch zu dem Thema aus deinem reichen Erfahrungsschatz. Wolle aus England kenne ich garnicht. Das ist also nicht von einer bestimmten Rasse sondern einfach aus England ist ja witzig. Dann natürlich die Variante mit den CDs und den selbstgebauten Spindeln, daran habe ich auch schon gedacht. Dann gäbe es auch gleich noch mehr Beschäftigung. Merinos von Wollknoll da da habe ich auch schon mit geliebäugelt. Günstig und einfach zu händeln für den Zweck. Ich versuche auf jeden Fall gebraucht eins zu bekommen. Da gibt es auch Unterstellmöglichkeiten und es gibt eine Extrabegegnungsstätte. Viele AGS sind da inzwischen aktiv auch mit Fahrrädern.
    @Marion: danke auch immer wieder für deine schönen Filzanregungen
    @Gitta : S10 finde ich auch eine gute Variante, damit bin ich auch gestartet.
    @Katla: Ja Gotlandwolle finde ich auch schön weich, denn kratzig hat es nicht jeder gern so wie ich ;-)
    @Ghislana, Ate,Elisabeth, BjMonitas: Danke
    @Angela: Ja schade mit dem Louet. Vielen DAnk für den Hinweis mit deiner Freundin.
    @Gabi: Danke und dir auch friedliche Feiertage.
    Herzliche Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für Deine Nachricht!
Ich freue mich sehr darüber!