Sonntag, 1. Juli 2012

Solarfärbung III mit Zwiebelschalen Cochenille und Krapp

Nun läßt sich ja die Sonne doch öfter mal blicken und so habe ich noch eine Solarfärbung mit Zwiebelschalen, Cochenille und Krapp angesetzt.

Solarfärbung links Alkanna rechts Cochenille, Krapp und Zwiebelschalen
 Zuerst gab ich etwas mit Kaltbeize vorgebeizte Merinowolle in das Glas, dann spannte ich ein Stück Baumwolltuch über das Glas und  goss den Cochenillesud, den ich einige Tage zuvor eingeweicht hatte aus 2 Esslöffeln Cochenille und 100 ml Wasser, in das Glas. Anschließend band ich das Baumwollsäckchen mit der Cochenille innen zu und gab es in das Glas mit hinein. 

beim Einfüllen von Cochenille -Sud
Cochenille
Anschließend  erfolgte auf die gleiche Art und Weise, das Einfüllen des Krappsudes. Einige Tage zuvor hatte ich 100 Gramm Krappwurzel mit Wasser in einem Glas angesetzt. Diesen Sud füllte ich nun in das Färbeglas. Ein Teil der Krappwurzeln landete wieder in einem verschlossenen Baumwollsäckchen mit in dem Färbeglas.

Färbesud von Krapp dazu
 Als letztes verfuhr ich mit den Zwiebelschalen ebenso. Gab den Sud zuerst ins Glas und dann wieder ein Baumwollsäckchen mit Zwiebelschalen dazu, wobei die Schalen diesmal braun und rot waren.

Zwiebelschalensud und Zwiebelsschalen kamen dazu
 Schimmelbildung hatte ich bereits letztes Jahr immer so vorgebeugt, indem ich die Gläser ganz bis zum Rand füllte und  dann verschloss.

Vorbeugung von Schimmelbildung durch Befüllen mit Färbesud bis zum Rand
 Nun werden die Gläser abends dann immer, nach der Tages-Solarbestrahlung, so ca. 1-2 Minuten etwas gerollt, damit sich die Farbe auch gut verteilt.

Nach der täglichen Solarbestrahlung erfolgt noch ein 1-2 minütiges allabendliches "Glas-Rollen"
Ja und nun bin ich natürlich selbst gespannt was das dann für ein Ergebnis gibt. Mein  Perlengarn ist auch aus dieser Mischung gefärbt und diesen Farbton würde ich auch gerne hinbekommen. So Euch noch einen schönen Sonntag.

Kommentare:

  1. Ui, da bin ich mit dir mit gespannt wie die Färbungen raus kommen werden! Frohes Rollen ;-) und vor allem genügend Sonnentage wünsch ich dir.

    Herzlich
    Alpi

    AntwortenLöschen
  2. Danke, liebe Anke - mit Deinen Bildern und deutlichen Erklärungen verlockt diese Solarfärberei wirklich zum Nachmachen!

    Und auch ich bin gespannt auf's Ergebnis!

    AntwortenLöschen
  3. na das liest sich sehr interessant, anke.
    irgenwie bekomm ich echt lust, das auch mal zu versuchen und nach deinen super anleitungen hier kann ja kaum was schief gehen.
    werd mal als 1. zwiebelschalen sammeln, lächel.

    ein grüßle sendet dir flo

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für deinen Kommentar.