Mittwoch, 25. Juli 2012

Kissenhüllen aus Milchschafwolle gesponnen - gewebt - genäht

Es war einmal...

Kissenhüllen gewebt - genäht
 ...ein handgewebter Stoffrest 180 cm lang aus handgesponnener  ostfriesischer Milchsschafwolle.

handgewebter Stoffrest 180 cm lang aus handgesponnener ostfriesischer Milchsschafwolle

Dieser schaute immer neidisch auf seine Geschwister, denn sie waren alle schon vor vielen Jahren zu Stuhlkissen vernäht worden.

Stuhlkissen gewebt - genäht
Das eine Geschwisterchen wurde zu einem wunderbaren großen Stuhlkissen mit Lehne, sodass ein alter Stuhl wieder wie neu und überall bewundert wurde und ...

Stuhlkissen gewebt - genäht
...das andere Geschwisterchen wurde zu einem Kissen für einen "Königinnenstuhl", bekam eine besondere Form und wurde auch viel bewundert.

Ostfriesische Milchschafwolle handgewebt
Nur der handgewebte Stoffrest lag so allein da und keiner beachtete ihn wirklich, da die Besitzerin sich jetzt fast nur noch mit Färben und Filzen beschäftigte und ihn so völlig vergessen zu haben schien. Eines Tages nun, als die Besitzerin ihr Handgelenk durch Filzen etwas überstrapaziert hatte und so nicht filzen konnte, da erinnerte sie sich wieder an das wunderbare Stück Stoff. Der Stoff freute sich und dachte so bei sich, man weiss ja nie wofür etwas gut ist. Die Besitzerin des Stoffes befühlte nun also den Stoff freute sich über ihn und richtete sich draussen bei herrlichstem Wetter im Schatten einen Nähplatz ein und los ging es.

Kanten werden mit Wolle verfilzt
 Zuerst wurde der Stoff abgemessen und beschnitten, damit 3 gleich große Kissenhüllen 40 x 26 cm daraus entstehen konnten.
 
Stoff wird zugeschnitten
Anschließend wurden die Ränder mit der Filzmaschine gegen Ausfransen bearbeitet. 

Mit der Filzmaschine gegen das Ausfransen der Ränder
Drei  ausrangierte abgenutzte Küchenhandtücher aus Baumwolle wurden recycelt, etwas beschnitten als Inlets an die Kissenhüllen angepasst, an drei Seiten zugenäht und gegen Ausfransen umzackt.

Alte Baumwollküchenhandtücher als "Inlets
Anschließend wurden die "Inlets" dann mit Kapok befüllt und zwar jedes " Inlet" etwas anders,  jeweils mit 200, 300 und 400 gramm Kapok. So sind sie für unterschiedliche Zwecke einsetzbar auch unterwegs im Auto, z.B. als Kopf-, Rücken-, Nacken- oder Schulterkissen. Kapok als Füllmaterial nahm ich, da es wasserabstoßend und unempfindlich gegenüber Motten und Ungeziefer ist.

Befüllung der "Inlets" mit Kapok
Die Inlets wurden zugenäht und in die gewebten Kissenhüllen gesteckt, die zuvor auch an drei Seiten zugenäht worden waren. Zum Schluß wurden die Kissenhüllen mit einem doppelten handgesponnenen Faden vom gescheckten ostfriesischen Milchschaf mit einer großen stumpfen Nadel zugenäht. Fertig ! Arbeitszeit für alle 3 Kissen ( ohne Spinnen und Weben) 2, 5 Stunden. 
Zunähen der Kissenhülle
 Und nun freute sich der Stoff was aus ihm geworden war und er war nicht mehr neidisch, denn im Gegensatz zu seinen Geschwistern waren aus ihm Kissen geworden, die man überall mithinnehmen konnte und so würde der Stoff viel mehr erleben, als seine Geschwister und merkte nun dass es sich gelohnt hatte solange geduldig zu warten.

Kissen aus Milschafwolle handgesponnen - gewebt- genäht
" Was lange währt wird endlich gut ".

Nachtrag: Gewebt wurde der Stoff auf einem Louet- Webstuhl in Leinenbindung mit 4 Schäften, den ich jetzt an eine Freundin abgegeben habe.  

Louet Webstuhl mit 4 Schäften , Webbreite 70 cm

Kommentare:

  1. Sehr schöne Kissen. Manchmal brauchen schöne Dinge eben etwas länger.

    AntwortenLöschen
  2. Die Kissen gefallen mir sehr gut! Die Geschichte dazu hat Spaß gemacht zu lesen.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  3. Die Kissen sind grandios! Danke fürs zeigen wie du den Stoff verarbeitet hast. Bin zur Zeit auch am Weben und möchte aus diesem Stoff mal etwas nähen, deshalb interessiert mich die Verarbeitung handgewebter Stoffe besonders.
    Hast du den Stoff auf einem Rahmen oder mit einem Webstuhl gewebt?
    Der Kettfaden sieht auch selbst gesponnen aus. Hattest du damit Probleme, dass die Faden "zusammenkleben"? Ich hatte das mal mit einem Kettfaden aus selbstgesponnener Wolle.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe noch ein Foto eingefügt, der Stoff wurde auf einem kleinen Louet Webstuhl gewebt. Der Kettfaden ist Kammgarn NM 6/2 und gekauft. Mit dem Zusammenkleben von Kettfäden hatte ich erst einmal Probleme und das war als ich Mohair als Kettfäden benutzt hatte.

      Löschen
  4. Tolle Kissen sind das geworden.

    Mich hätte mal noch interessiert, wie lange die Stuhlkissen schon halten, die sind bestimmt sehr angenehm, aber ich würde mal eine eher kurze Lebenszeit vermuten????
    lg
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also die Stuhlkissen habe ich 2010 gewebt und genäht und seitdem sitze ich täglich drauf und staune wie sie halten, sehen immer noch aus wie frisch gewebt. Vielleicht liegt es auch an der verwebten Milchschafwolle mit 32-38 µ .

      Löschen
  5. Gut Ding will eben Weile haben.
    Deine Kissen gefallen mir sehr gut und deine guten Ideen sowieso.

    Hochsommerliche Grüße sende ich dir heute.
    Anke

    AntwortenLöschen
  6. Morgen Anke, Du wirst ja nun auch zur Märchenerzählerin. Liebe Grüsse, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Katja Geschichten Märchen erzählen und sich Geschichten ausdenken, das liegt mir auch ;-) Kann ja unsere nächste gemeinsame Autofahrt damit versüßen ;-) Liebe Grüße Anke

      Löschen
  7. Sweet pillows :) They were worth waiting for.
    Photos from finishing process are very helpful.

    AntwortenLöschen
  8. Geduld bringt Rosen

    Soooo schön! Sowohl die neuen Kissen als auch ihre "ölteren" Kollegen. Ganz ganz toll!
    Danke für den amüsant geschriebenen Bericht, die Entstehung liest sich einfach wunderbar auf die Weise. :-)

    Liebste Grüsse
    Alpi

    AntwortenLöschen
  9. Wunderschöne Kissen und eine tolle Geschichte drumherum.

    LG
    Karin

    AntwortenLöschen
  10. Phantastisch, Du machst wirklich tolle Sachen. Deshalb gebe ich gerne den Liebster Blog Award, den ich während meines Urlaubs von Margit (Wiesensalat) bekommen habe, an Dich weiter. Ich hoffe Du freust Dich und hast Lust den Spaß weiterzugeben. Auf meinem Blog steht alles Nötige.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Magdalena herzlichen Dank für deinen Kommentar und den Liebsten Blog Award und ich habe ihn nun zum dritten Mal bekommen und verweise nun mal auf meine Blogliste die lese ich alle gerne und würde sie auch an Alle weitergeben.Entschuldige wenn ich die Regel so etwas verändere nun, aber danke für die Wertschätzung.

      Löschen
  11. "u. die moral von der geschicht" - ABWARTEN! ;)
    Deine kissenhüllen sind wunderschön geworden, an ihnen wirst Du lange viel freude haben. In D webte ich auch mal eine bank-sitzauflage, einfach unkaputtbar ;)
    Liebe grüße
    Bine

    AntwortenLöschen
  12. Absolut wunder..., wunder..., wunderschön sind die Kissen!!!
    LG
    Aldona

    AntwortenLöschen
  13. Prima! Alles andere haben meine Vorgängerinnen geschrieben.
    LG Lykka

    AntwortenLöschen
  14. Schlicht und einfach - schööön!

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  15. Wunderschöne Kissen und toller Bericht.
    LG Gaby

    AntwortenLöschen
  16. jo meii, so schöne Geschichte und so schöne Kissen! Und Naturfarben sind immer toll!
    Liebe Grüße Jadwiga

    AntwortenLöschen
  17. Ganz herzlichen Dank euch Allen für eure wertschätzenden und herzlichen Kommentare. herzliche Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  18. man spürt förmlich,wie viel freude du dabei hattest!! liebe grüße wiebke

    AntwortenLöschen
  19. Wunderschön.

    Mir gefällt Dein Zitat von Gandhi.

    Liebe Grüße Birgit

    AntwortenLöschen
  20. Danke für den ausführlichen Bericht mit Bildern. Gefällt mir sehr gut. LG Ate

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für Deine Nachricht!
Ich freue mich sehr darüber!