Montag, 14. August 2017

Mein Färbekurs - Färben mit Pflanzenfarben auf Wolle und Seide tut der Seele gut 2017

Sechs Färbetöpfe - Sieben Powerfrauen, Farbtest, Färbegarten, Brennprobe, Wolle, Seide, ...


..., kulinarische Leckereien und Nieselwetter, von dem wir uns als aktive Färbefrauen jedoch nicht beirren ließen, am letzten Samstag. 


Kurzerhand zogen wir in meine neue Drinnen- Werkstatt um. 


Gefärbt wurde drausen unter der Plane, die ich eigentlich mal zum Sonnenschutz für einen heissen Sommertag gedacht hatte ;-) und in meiner frisch renovierten Färbewerkstatt. 


Alle waren über 9 Stunden mit Höchstkonzentration dabei und so konnte jeder 10 verschiedene Farben mit nach Hause nehmen. Die 11. Farbe im Glas mit grünen Walnussschalen. Trotz bedecktem Himmel kann man die Leuchtkraft der Pflanzenfarben erkennen. Und wie schön, pünktlich zum Fototermin hörte der Nieselregen dann auf. Gefärbt und überfärbt haben wir mit Reseda, Krappwurzel, Cochenille, Schilfblüten, roten Zwiebelschalen, Robinienholzspänen und Indigo.

 

Die Einladung zum Farbpsychologischen Testbild wurde wieder rege angenommen und so konnte jeder der Lust hatte, mit Hilfe des Farbtestes eine Orientierung über sich selbst und die Wirkung von Farben bekommen. Vielen lieben Dank wieder an Thomas der das ermöglichte. 

Liebe Färbefrauen es hat mir sehr viel Spass gemacht mit euch und ihr wart eine Supertruppe.  Danke auch für eure mitgebrachten Leckereien. Es gab von euch selbst gebackenes Knäckbrot und Brot, leckere selbstgemachte Brotaufstriche, Dattelköstlichkeiten, Tomatenspieße, ich hatte eine Karotten-Ingwersuppe indisch mit Kresse vorbereitet, sodass wir uns zwischendurch gut stärken konnten für den Färbemarathon.

Ich wünsche euch noch viel Freude mit der Wolle, beim Sammeln von Färbepflanzen und Experimentierlust mit dem neuen Wissen. Vielen Dank für alle eure Rückmeldungen, darüber habe ich mich sehr gefreut. 

Habe dann bis spät noch ein bisschen aufgeräumt. Ist ja immer sehr viel Vor- und Nachbereitung so ein Färbekurs. Erst das Wickeln und Beizen der Wolle, dann das Sammeln bzw Bestellen der Färbedrogen, dann das Herstellen der Flotten, Draussenfärbplatz einrichten, Werkstatt aufräumen und vorbereiten, dann wieder aufräumen. Bewältigung von Unvorhersehbarkeiten.....so zerbrach mir z.B. genau bei den Vorbereitungen zu diesem Kurs meine kleine seit Jahren gut funktionierende Handmühle zum Cochenille färben....oder beim Sammeln von Schilfblüten an den Stellen wo ich früher immer gut ernten konnten, waren durch neue Radwege nicht mehr erreichbar, es galt also neue Plätze zu suchen...oder ein Färbetopf mit Auslauf war über die Jahre undicht geworden und so mußte schnell ein neuer bestellt werden.



Und trotzdem, jedes Mal wieder entschädigen mich die Ergebnisse auf der Wolle, das gemeinsame Färben, die Leidenschaft und die Freude der Färbefrauen beim Färben lernen und auch diesmal hat es mir wieder sehr viel Spass und Freude gemacht mit euch. Danke für alle eure Fragen und eure Drinnen- Draussen Flexibilität. Bei der Anreise von euch kamen so 750 Kilomter zusammen habe ich mal nachgerechnet, umweltbewußt gab es auch Fahrgemeinsschaften, sogar noch mehr auf dem Rückweg und so hoffe ich, dass ihr alle wieder gut und heile zu Hause gelandet seid. Sonntags ist Ruhetag bei mir und auch kein PC in der Regel, das Wetter war ja dann gestern so wie eigentlich für den Kurs bestellt war ;-). So also mein Färbebericht erst heute.Diesmal habe ich nur sehr wenige Fotos gemacht, das Wetter lud nicht gerade dazu ein, aber Chrissi habe ich eben gesehen hat hier noch einen schönen Beitrag und Gwen auch und vielleicht kommen noch mehr, wenn ihr alle wieder zu Hause seid.


Vielen Dank noch an Alle für die Kommentare und Rückmeldungen zu meinem letzten Beitrag und dem Hinweis auf den Braunen Waldvogel. Ich wünsche euch noch eine schöne Sommerzeit und dann bis zum internationalen Spinntag am 17.9. in Kreuzbruch!

Kommentare:

  1. Liebe Anke,
    es war ein toller Tag, ein schöner Tag bei dir, es hat nur Spaß gemacht und du warst einfach lieb. Ich habe viel Neues gelernt und freue mich, alles umzusetzen.
    Danke für deine Mühe und deine Gastfreundschaft.

    Liebe Grüße Barbara-Gwen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz herzlichen Dank für deine Rückmeldung liebe Barbara, schön dass du da warst und wir uns nach jahrelanger Blogfreundschaft auch persönlich begegnet sind. Bin schon gespannt auf deine Färbungen. liebe Grüße Anke

      Löschen
  2. Wow, wie beeindruckend - alles mit Naturmaterialien? Ich habe mich ja bisher erst beim Eier färben probiert und auch dafür mit Naturmaterialien experimentiert - nicht immer waren die Ergebnisse so, wie erwartet, aber spannend ist das auf jeden Fall! Die beiden letzten Fotos - auch wenn sie Für Dich wohl Abend-Arbeit und Aufräumen bedeuteten, sind super stimmig! Das muss ein schöner, friedlicher Ort sein. Liebe Grüsse, Miuh

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Miuh. Das ist ja auch das schöne an den Naturfarben, dass man sich überraschen lassen kann. Ich liebe die Bilder von meinen Färbeorten auch sehr und empfinde das auch immer als einen schönen friedlichen Erholungsort. Liebe Grüße Anke

      Löschen
  3. WOW so viel schöne Wolle! Toll gemacht. Liebe Grüsse Silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Silvia. Staune ja immer in welchem Tempo du Socken strickst. liebe Grüße Anke

      Löschen
  4. Das war ein so schöner, gelungener Tag, auch wenn das Wetter so doof war. Es hat uns kaum gestört und du hast es uns so nett gemacht. Hast all unsere Fragen geduldig beantwortet und noch viel mehr.

    Ürigens war mein Indigo überfärbter Strang noch feucht, als ich ihn enthäderte. Danach hatte ich blaue Finger, darum spülte ich ihn nochmals in Essig, aber dabei kam kaum Farbe mehr raus. Alles gut.☺

    Vielleicht ergibt sich ja mal ein Wiedersehen. Ich würde mich sehr freuen!

    LG Chrissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz herzlichen Dank für deine Rückmeldung liebe Chrissi, schön dass du da warst und wir uns nach vielen Jahren Blog lesen persönlich begegnet sind. Super mit den Fahrgemeinschaften! Ja mit dem Indigo das ist immer eine spannende Sache. Du bist ja nicht so weit weg, da kann ich mir schon vorstellen dass es mal ein Wiedersehen gibt, würde mich auch freuen. Liebe Grüße Anke

      Löschen
  5. Liebe Anke,
    da habt ihr euch ja voll in die Färberei gestürzt und euer Resultat, super schön geworden. zusammen macht es ja auch immer mehr Spass.
    Lieber Gruss Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Heidi! Staune immer über deine Filzkünste! liebe Grüße Anke

      Löschen
  6. Wunderschöne Ergebnisse! So viele schöne Farben an einem Tag!
    Lieben Gruss, Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sigrid! Bist ja auch in Färben fit. Das mit der Maulbeerseide war ja auch spannend! liebe Grüße Anke

      Löschen
  7. Wunderschöne Farben habt ihr da hinbekommen. Ich bin total begeistert.
    Liebe Grüße Sabine😀

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sabine bin auch begeistert, was die Frauen da geleistet haben :-)! liebe Grüße Anke

      Löschen
  8. Liebe Anke,
    ich war eine der glücklichen Frauen, welche letzten Samstag an deinem Färbekurs teilnehmen durften/konnten und möchte gerne noch mal auf diesem Wege DANKE! ,DANKE!, DANKE! sagen.
    DANKE- für deine Mühe bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung, welche ich teilweise nur erahnen und einfach nur bewundern kann!
    DANKE- für die vielen Einblicke in deine Erfahrungs-Schatzkiste, die zahlreichen Tipps und praktischen Hinweise!
    DANKE- für das wohltuende Ambiente in deiner Werkstatt, Färbeküche und nicht zuletzt auch Wohnküche sowie dein herzliches Wesen!
    Ganz liebe Grüße auch an Thomas! Er hat mich mit dem Farbtest überrascht, aber auch bestärkt! Danke, dass er uns seine Zeit (ein sehr kostbares Gut in der heutigen Gesellschaft, wie ich finde) geschenkt hat!!!
    Ich wünsche euch noch einen schönen Sommer und grüße euch sehr herzlich
    Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Carola, wow was für eine Rückmeldung, ganz herzlichen Dank auch von Thomas! Freue mich dass du hier warst und freue mich dass alles so gut angenommen wurde und angekommen ist. Ihr wart ja auch eine tolle Frauenrunde und wart alle superfleissig aktiv! wünsche dir auch einen schönen Restsommer, wollen mal hoffen dass noch ein bisschen was kommt und grüße dich herzlich Anke

      Löschen
  9. Liebe Anke

    Das sieht alles so schön aus und erst noch mit so netter Gesellschaft der Kursteilnehmerinnen. So schade, dass du so weit weg bist, ich würde bei dir auch so gerne einmal in den Farbtöpfen rühren.
    Mir bleibt aber doch das Mitlesen, was da Wunderbares gewerkelt wird.
    Und.... ja, auch das Spinnen tut der Seele gut, das ist und bleibt so.

    Weiterhin viel Erfolg und so schöne Treffen, dann auch wieder mit besserem Wetter.

    Herzlichst grüsst dich
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Brigitte, danke, schön mal wieder was von dir zu lesen! Ich hätte dich auch gerne hier bei den Töpfen, das Ruppiner Land ist eine sehr schöne Urlaubsgegend ! :-). Deine Garne sind wirklich immer super gesponnen, voll dir Profifrau - grüße dich auch ganz herzlich aus dem Ruppiner Land in die Schweiz Anke

      Löschen
  10. Liebe Anke, ich möchte mich gerne den Worten von Brigitte anschließen. Schade, dass der Weg doch recht weit ist, aber durch eure Berichte und die schönen Fotos ist man doch irgendwie wenigstens etwas bei euch gewesen. Ich konnte für mich schon so viele Anregungen zum Pflanzenfärben auf deinem Blog mitnehmen. Ein Besuch bei dir wäre einfach ein Traum.
    Herzliche Grüße
    Stephanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Stephanie für deine Rückmeldung auch zu den Anregungen auf meinem Blog, das freut mich. Ich bin begeistert von den tollen Farben von deinem neuen Tuch. Und vielleicht machst du ja auch mal Urlaub im schönen Ruppiner Land :-) herzliche Grüße Anke

      Löschen
  11. Liebe Anke,
    ich war ja bei deinem Wunderbaren Färbekurs die einzige, die keine Erfahrung mit Färben oder größeren Strickereien hatte. Mich hatte - getreu deiner Kandinskyweisheit - die Farbe in der Seele erwischt, als ich vor einem Jahr bei dir war und deine wunderschönen Arbeiten gesehen habe. So geht es mir auch jetzt: ich habe die harmonischen gefärbten Wollstränge bei mir aufgehängt und schaue sie an und bin begeistert. Bald werden sie zu Pulswärmern verstrickt - wenn es mir gelingt.
    Und es wird den Schritt zur Aktivität geben: ich habe ja von Liselotte etliche Färbeuntensilien (die ich erst jetzt zu würdigen weiß) "geerbt", zB. auch getrocknete Schilfblüten :-), ich sammle Goldraute, rote Zwiebelschalen und allerhand Plastikbehältnisse. Und plane ein Färbebeet in meinem Garten fürs nächste Jahr mit..... Und nächsten Monat bestell ich mir Kaltbeize und Krappwurzeln. Du siehst, es geht nicht nur mit dem Spinnen immer weiter, sondern auch mit anderen textilen Freuden. Dankeeeee!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dagmar, wow danke für deine liebe Rückmeldung! Jetzt hat es dich noch mehr erwischt ;-), das merke ich schon, dass es nicht nur mit dem Spinnen weitergeht. Färbegarten, Kaltbeize Pflanzen sammeln...Auf die Pulswämer bin ich sehr gespannt. Tolle Pulswärmer mit Pflanzengefärbtem Garn findest du bei Farbenfaden. Sie hat auch den Mäuserand dazu sehr schön beschrieben: http://farbenfaden.blogspot.de/2010_09_01_archive.html
      http://farbenfaden.blogspot.de/2009/12/mausezahne.html herzliche Grüße und bis bald wieder Anke

      Löschen
  12. Liebe Anke,
    erst heute kam ich dazu deinen lieben Kommentar zu beantworten,
    hab mich sehr gefreut, danke auch hier!!!

    Es ist sehr schön bei dir, auch in der Werkstatt, wie schön alles leuchtet!
    Wolle färben, ein schönes Tun und welch nachhaltige Wirkung!
    Danke für das Strahlen deines Posts mit der tollen Wolle!
    Herzliche Grüße schickt
    Monika*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Monika, für deinen netten Kommentar! Was für schöne Beiträge und Bilder du auf deinem Blog hast, da schaue ich auch immer wieder gerne vorbei. herzliche Grüße Anke

      Löschen
  13. Das ist mal ein Kurs, der bestimmt unglaublich viel Freude macht.
    Ich habe nur schon viel zu viele Baustellen, so das ich mich da wohl lieber von fern halte und nur bewundere, was du und die Frauen gezaubert habt.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DAnke liebe Andrea für deinen netten Kommentar! Auf deinem Blog kann ich deine "Baustellen" immer gut verfolgen und lesen braucht eben auch seine Zeit. Tolle Empfehlungen die du immer gibst. liebe Grüße Anke

      Löschen
  14. Hat das Einfrieren der Schilfblüten deiner Meinung nach einen Einfluß auf die Färbung? Meine Färbung ist ein leuchtendes Gelb geworden. Daher frage ich mich, wie so ein sattes Grün entstehen kann?!
    LG, Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schilfblüten habe ich bisher noch nicht eingefroren, also keine Erfahrung damit. Ich hatte sie mal getrocknet und dann färbten sie gelb, seitdem verwende ich sie immer frisch. LG Anke

      Löschen
  15. Liebe Anke,

    ja - ich war dabei!
    Ich hatte das große Glück als Nachrückerin doch noch an diesem tollen Tag dabei sein zu dürfen! Das schlechte Wetter haben wir doch eigentlich gar nicht bemerkt :) und auf der Heimfahrt nach diesem mit so vielen herrlichen Eindrücken vollgestopftem Tag war das sowieso längst vergessen.
    Vielen Dank nochmals an Dich, liebe Anke, für die liebevolle und arbeitsreiche Vorbereitung. Ich fand das alles so toll organisiert und danke auch für Deine liebenswerte Art, mit der Du Deine reichlichen Erfahrungen an uns Wissensdurstigen weitergegeben hast. Der Tag war arbeitsreich aber spannend und sehr lehrreich und soooo schön!!!
    Herzliche Grüße in Deine Hexenküche
    Angela

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für Deine Nachricht!
Ich freue mich sehr darüber!