Mittwoch, 4. Juli 2012

Die "letzte" Schafwolle gewaschen

Nachdem es nun so viel geregnet hat, habe ich die Gelegenheit gleich ergriffen und die herrliche Wolle von "Michi" dem gescheckten ostfriesischen Milchschaf, die ich zum Geburtstag geschenkt bekommen hatte, gewaschen, danke liebe Gabi für diese herrliche Wolle.

Sortierung der Rohwolle vor der "Regenwasser- Waschanlage"

Geburtstagswolle mit für mich getöpferter Tasse und getöpfertem Wollknäuel
Ich bekam die Wolle zum Geburtstag geschenkt mit den Worten:  "Das wird vermutlich die letzte Wolle von Michi sein", denn Michi ist inzwischen schon sehr alt und magert immer mehr ab, so dass zu befürchten ist, dass er den nächsten Winter nicht überstehen wird.

" Michi" im Alter
Mit diesem Bewußtsein, dass es vielleicht die letzte Wolle von Michi sein könnte, war es für mich wie so ein Abschiedsritual und ich war mit besonderer Andacht dabei. Zuerst sortierte ich diese herrliche Wolle in sehr saubere Wollteile und eher verschmutzere Wollteile.

Wolle aufgeteilt in Braun- Hell und gemischt
Mit Regenwasser ...
  Gleichzeitig fand die Sortierung in helle und dunkle Wolle statt, da ich die Wolle dann gleich wieder meliert verstricken möchte wie für meine Strickjacke aus der "Michi- Wolle".  Diese gescheckte Wolle ist so vielseitig verwendbar: man kann sie wild meliert verstricken, also ohne Vorsortierung, dann getrennt nur weiss oder dunkel und dann auch noch gezielte meliert. Und natürlich auch mischen mit anderen Wollsorten. Und natürlich  noch Färben. 
Handgesponnen Wolle von "Michi"
Nun trocknet die Wolle draussen . 

Trocken "Wollstraße "
 Und nun ? Ich will ja nicht sagen, dass ich will dass es jetzt wieder regnet, aber neues Regenwasser wäre nicht schlecht. Dann könnte ich gleich die Romanovwolle weiter waschen, die gestern mit der Post kam. Dann vielleicht Regen nachts und tagsüber Sonne, das wärs doch oder ?

Kommentare:

  1. Die Wolle sieht herrlich aus und ist eine bleibende Erinnerung.

    AntwortenLöschen
  2. Michis Wollstränge sehen toll aus so vielfarbig. LG Ate

    AntwortenLöschen
  3. eine wolle mit ganz viel geschichte hinten dran.
    da wirst du sicher beim be- und verarbeiten oft dran denken.
    es gibt sicher schöne erinnerungen.

    ein grüßle sendet dir flo

    AntwortenLöschen
  4. der arme Michi..., aber er hat Glück, daß seine Wolle mit so viel Ehre bearbeitet wird! Sehr schöne Naturfarben! Irgenwann, kommen vielleicht noch die Fotos vom fertigen produkt..?? liebe Grüße Jadwiga

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für Deine Nachricht!
Ich freue mich sehr darüber!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...