Dienstag, 17. April 2012

Verschlüsse, Reissverschlüsse, Knöpfe, Laschen ...

Den richtigen Knopf, den richtigen Reissverschluss bzw, den passenden Verschluss zu finden ist ja manchmal so eine Sache. Bei meiner Filzweste, da hatte ich soviele schöne Knöpfe zur Auswahl und konnte mich ewig nicht richtig entscheiden welche ich nun nehme. 

Knopfauswahl für Filzweste
Filzweste fertig mit Knöpfen
 Wenn es mir so geht, dann bleibt das entsprechende Teil eben eine Weile liegen und ich gehe immer mal wieder dran vorbei und lasse es wirken, bis es plötzlich klar ist, welcher Knopf da ran muss oder es gibt eine Trageprobe, wie bei dem kürzlich gestrickten  Frühlingsponcho mit Fallmaschen . Anneli hatte mir damals im Kommentar geschrieben: " Ich könnte mir vorstellen, eventuell zwei schmale Bänder auf jeder Seite zu stricken, um Vorder- und Rückenteil zusammenzuhalten .." und so kam es nach dem Tragetest auch : An jede Seite häkelte ich noch 2 Bänder an, jeweils mit einer Perle verziert. So stehen Vorder- und Rückenteil nicht so ab.

Häkelbänder mit Perle
 Verschlüsse finde ich sind sowieso immer so ein Thema bei mir. Manchmal ist es ja ganz schön und ich habe sofort eine Idee wie ich den Verschluss mache, aber manchmal habe ich auch die Qual der Wahl, wie z.B. bei meiner Krappweste, da war es auch schwer: 

Knopfauswahl für Krappweste
Bei meinem gefilzten Kokongefäß hatte ich auch eine Weile überlegt wie der Verschluss sein könnte...

Verschluss gehäkelt aus Goldgarn
Manchmal gibt es auch gar keinen Verschluss, da ist es mir gerade Recht "ohne", wie bei meiner Weste:

Handgewebte Weste aus Resten ohne Verschluss
Früher habe ich so manche Jacke mit Futter genäht, da hatte ich mir dann im Knopffachgeschäft von Paul Knopf in Berlin, die Knöpfe mit dem gleichen Stoff des Futters beziehen lassen: "Gar mancher schleicht betrübt umher, sein Knopfloch ist so öd und leer. "


Knöpfe bezogen mit Futterstoff
Dann hatte ich ja schon so manche Kämpfe mit dem Einnähen eines Reissverschlusses in Selbstgestricktes gewonnen. Meine erfolgreiche Methode, die ich von Wiebke empfohlen bekam ist hier nachzulesen. Sie geht so: Zuerst näht man einen Geradestich ohne Reißverschluß mit der Nähmaschine, den Oberfaden mit weniger Spannung und zieht dann den Unterfaden etwa 5cm fester, so bekommt man eine Minikräuselung, die man Einhalten nennt. Nun legt man den Reißverschluß auf und näht ihn auf, dann dehnt sich der  elastische Wollstoff nicht so zu Wellen aus.
Reissverschluss in Jacke aus handgesponnener Wolle vom ostfriesichen Milchschaf
Und dann gibt es ja jedes Jahr wieder was Walnussgefärbtes wofür ich auch immer wieder neu passende Verschlüsse suchen muss:
"Walnussjacke" Garn handgesponnen und gestrickfilzt
 Ein Knopf ist ein Bestandteil einer zweiteiligen Vorrichtung, die dazu dient, zwei Stücke von Kleidung jeder Art wie Oberbekleidung, Unterbekleidung, Schuhen oder zwei Teile von Behältnissen wie Taschen, Körben, Kästen miteinander zu verbinden (schließen). Der Knopf als Ziergegenstand ohne Knopfloch war bereits in der Antike bekannt. Knöpfe mit Knopflöchern (statt Schlaufen) wurden im 13. Jh. in Deutschland erfunden.Die neue Methode verbreitete sich bis zum 14. Jh. rasch in Europa und führte zu einer Mode mit enganliegenden Kleidern. Nachzulesen hier.Der Reißverschluss wurde ab 1851 von mehreren  Erfindern entwickelt.

Tja das war mal ein Exkurs zu Verschlüssen und Co, da ich mal wieder einen Verschluss fertig hatte. Wie geht es euch denn so mit Knöpfen, Reissverschlüssen und Verschlüssen aller Art ? 
Euch einen schönen Tag 
Anke

Kommentare:

  1. Ich liebe Knöpfe und hätte so gerne mal bei Paul Knopf gestöbert,... Gerne "rette" ich auch schöne Knöpfe von alter Kleidung. Ich mag es auch gerne verschiedene Knöpfe für ein Projekt zu verwenden.
    Reißverschlüsse sind zwar praktisch, aber ich mach sie nicht einnähen. Vielleicht würde ich es mögen, wenn ich es besser könnte :)
    LG Silvia

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,

    also ich sammele Knöpfe wo immer ich sie kriegen kann - auch von alter Kleidung. Sie liegen in meiner Nähkiste. Und schon mancher "alter" Knopf hat ein neues Kleidungsstück geschmückt.

    LG

    AntwortenLöschen
  3. da ich auch Knöpfe sammle, meine ich immer etwas vorrätig zu haben. Aber weit gefehlt. Mir schwebt meist ein Knopf vor für ein Filzwerk/Strickwerk und dann suche ich "diesen" Knopf oder einen einen ähnlichen bis ich ihn gefunden habe. Da ich derzeit noch eine Langzeitwerk (Jacke) stricke konnte ich in diesem Fall aber auch lange genug überlegen was dazu passt... Liebe Grüsse -Brita-

    AntwortenLöschen
  4. Wow, deine Knopfauswahl ist ja wunderschön und vielfältig! Da könnte ich mich auch nur sehr schwer entscheiden, welchen ich annähen soll.
    Vielleicht würde ich es auch so machen wie Silvia - einfach verschiedene Knöpfe annähen.
    Deine Filzweste ist super schön geworden. Gefällt mir sehr gut!
    Liebe Grüße, Conny

    AntwortenLöschen
  5. Da bin ich aber froh, das es mir nicht allein so geht. Kaum ist etwas fertig, grübel ich, da könnte doch noch was...aber wie und wo....
    Meine Knopfkiste hat gerade wieder ordentlich Nachschub aus eine Auflösung bekommen. Sitze manchmel wie ein kleines Kind davor ;O)
    LG Sheepy

    AntwortenLöschen
  6. Die Filzweste und die Knöpfe harmonieren wunderbar miteinander. Ich muss gestehen, dass ich meine edelsten Knöpfe momentan nicht finde (ich erinnere mich aber daran, dass ich sie vorsätzlich "aufgeräumt" habe.
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Es ist wirklich manchmal teuflisch, auch mir geht es so wie euch! Ich kaufe, sammle Knöpfe und wenn ich einen brauche, dann ist nicht die richtige Farbe, Größe dabei. Ein echt schwieriges Thema.
    LG Anja

    AntwortenLöschen
  8. Deine Filzweste ist ganz phantastisch, liebe Anke! Auch die handgewebte ist toll!

    Und ich freue mich sehr, daß mein Vorschlag mit den Bändern von Nutzen sein konnte. So soll es ja sein: gegenseitiges Befruchten!

    Ja, Verschlüsse sind wirklich ein ganz eigenes Thema und es gibt wahrhaft viele interessante Lösungen, wenn man sich einmal damit beschäftigt ...

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für deinen Kommentar.