Freitag, 9. März 2012

Naturwolle mit Indigo und Blauholz gefärbt und versponnen

Manchmal habe ich Lust einfach etwas zu spinnen, ohne zu wissen was es wird und nur Lust auf die Farbe oder das Material. So sammelt sich immer mal etwas handgesponnene Wolle an, eben auch geringe Mengen an verschiedenen Garnen.


 Diesmal ist es eine bunte Mischung aus Alpaka, Leineschafwolle und Milchschafwolle, die vor dem Verspinnen mit Indigo und Blauholz gefärbt wurde. Dabei stammt die Wolle aus verschiedenen Färbepartien und es wurde einfach alles mit Allem gemischt, eben so wie mir die Farben gefielen. Ich liebe diese zufälligen spontanen wilden Mischungen.


So habe ich zumeist etwas handgesponnene Wolle  auf Vorrat. Hier habe ich einfach mal eine Strickprobe gemacht.  

 
Nun bin ich noch ein  bisschen am Tüfteln was daraus jetzt in der Übergangszeit werden sollte.
Vielen Dank für eure Kommentare zum Mäandermuster im letzten Post.

Kommentare:

  1. Ja! Diese Anwandlung habe ich auch im Moment. Liegt das am Vollmond? *grübel*

    Ich wünsch dir eine schönes buntes Wochenende

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Toller Mix, muss auch mal sammeln..grins..
    LG Sheepy

    AntwortenLöschen
  3. Ja, diese 'einfach Lust zum Spinnen' kenne ich auch - und inspiriert von Deinen Worten in diesem Posting ('etwas handgesponnenen Wolle auf Vorrat' - das hat mir so gut gefallen!)- bin ich jetzt meinen Gelüsten einfach nachgegangen ... und schön war's!

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für deinen Kommentar.