Donnerstag, 22. März 2012

Deckenprojekt Schafwolle Teil 3 mit Wolle vom ostfriesischen Milchschaf

So hier nun Teil 3, meines Langzeit-Deckenprojekts mit Wolle von verschiedenen Schafrassen. Diemal aus der Wolle vom melierten ostfriesischen Milchschaf. Diese Wolle ist euch ja schon aus meinen anderen Projekten vertraut.

von unten nach oben: Wolle vom Pommernschaf, Rhönschaf und meliertem ostfriesischen Milchschaf
"Michi" meliertes ostfriesisches Milchschaf
Michi ist ein " Pflegekind", er wurde verwahrlost aus einem Cottbusser Stall von liebevollen Pflegeeltern gerettet und auf dem wunderbaren  Fleckschnupphof abgegeben. Dort sitze ich auch 1 x im Jahr zur Brandenburger Landpartie ( das nächste Mal am 10.6.2012 und verspinne Wolle von Michi und Kamelwolle. Jedes Jahr kommen die Pflegeeltern zu Besuch auf den Hof zum Schafscheren- noch ganz klassisch mit einer richtigen Schere- wie ganz früher auf dem Dorf. Ein Glück gibt es liebevolle Pflegeeltern und ein liebevolles umsorgendes Pflegeheim wo Michi auch mit anderen Tieren leben kann.
ostfriesisches Milchschaf handgesponnen
 Das Muster ist kein Muster im eigentlichen Sinne, sondern die melierte Wolle wurde nur glatt rechts verstrickt für dieses 3. Teil. Dabei habe ich allerdings mehrere Spinnarten / Garne in dem kleinen Teil mit verstrickt:  Garne von unten: dünnes Dochtgarn, Garn verzwirnt, dann Z und S Drehung mit Drall
Schwungrad nach links gedreht beim Spinnen --> S Drehung mit Drall und verstrickt
Schwungrad nach rechts gedreht beim Spinnen --> Z Drehung mit Drall und verstrickt

Wenn man beim Spinnen das Schwungrad im Uhrzeigersinn nach rechts dreht, bekommt das gesponnene Garn eine Z-Drehung. Wenn man das Schwungrad linksherum dreht bekommt das Garn eine S-Drehung:

Verzwirnt habe ich das Garn dann indem ich zwei Z-gedrehte Garne durch eine S-Drehung verzwirnt habe. Dabei  probierte ich den Dreheffekt von handgesponnenem Garn angeregt durch dieses  Bild mal aus, zu  dem energized single Garn ( energiegeladenen Einfachgarn) gibt es hier ( Drehungsaktives Einfachgarn) noch sehr schön was zu lesen. Also ich habe absichtlich genau das Garn hergestellt, das man als Spinnanfängerin ja zu vermeiden sucht, da es für eine Anfängerin ja nicht als "richtiges" Garn gesehen wird :-)

Ganz herzlichen Dank für eure zahlreichen Rückmeldungen und Kommentare zu meinem "Barock-archaischen Gefäß", bei ist es als Ermutigung angekommen, danke. 
Euch eine gute Frühlingszeit
herzliche Grüße
Anke

Kommentare:

  1. Die Wolle sieht so schön aus, die möchte ich auch mal verspinnen! LG Ate

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anke,
    ich finde, dass dieses Deckenprojekt in besonderer Weise deine Verbundenheit mit der Natur spiegelt. Du wählst für jedes Segmet die Wolle einer Schafart, jedes Segment ist für sich eine Einheit, und doch fügt sich alles harmonisch zu einem großen Ganzen.
    Einfach wunderbar!
    Viele Grüße,
    Simone

    AntwortenLöschen