Sonntag, 9. Oktober 2011

Wolle schonend mit Pilzen färben...

...das wird mein neues Forschungsgebiet, das verbindet für mich meine "Natur-Woll-Leidenschaft" mit dem "Gerne in der Natur Sein"  und den Naturfarben.  

 

Das spürte ich gestern beim Sammeln der Pilze in den herrlichen Buchenwäldern hier. 


Mit dem Samtfusskrempling sollen sich wohl 4 verschiedene Farbtöne erzielen lassen.
Samtfußkrempling

 Der blutblättrige Hautkopf soll rot und orange färben und der Zimtfarbene Weichporling Violett. Korkstachlinge sollen blau, schwarz, grünblau und grün färben. Es ist absolutes Neuland für mich und mein Herz schlug wild beim Anblick der vielen Pilze, von denen ich immer nur dachte, dass die zwar schön aussehen, man die aber sowieso nicht essen kann und meine Adrenalinausschüttung, ob der vielen neuen Möglichkeiten zum Färben war auf Hochtouren.


Pilzwanderung mit Führung, Beratung und Bestimmung das stand schon lange auf meiner Wunschliste und ich staunte, ob der vielen Pilze und der fachkundigen Pilzexpertin.
 

Mein Herz schlug höher als ich der Pilzexpertin mein Pilzfärbescript von Karin Tegeler zeigte. Vor 2 Jahren besuchte ich einen Nunofilzkurs bei Karin und hörte das erste Mal etwas vom Färben mit Pilzen und staunte, über welche umfangreichen Kenntnisse sie über Pilze und Färben mit Pilzen auf Wolle besaß und welch herrliche Farben sie mit Pilzen erzielte. Seitdem denke ich immer, das würde ich auch gerne mal ausprobieren. Die Pilzexpertin gestern meinte die Hautköpfe gäbe es hier, die Kremplinge auch, Porlinge ebenso und ich sah mich jetzt schon in Gedanken in der Pilzzeit mit großen Körben in der Natur unterwegs

Flockenstieliger Hexenröhrling
Dann konnte ich gestern nachmittag auch noch eine Herde von Königinnen-Schafen besuchen und streicheln, von denen ich auch gerade Wolle verspinne, na welche Schafrasse könnte ich wohl meinen ? 

So muss jetzt wieder los, na wohin wohl ? In den Wald ...ja später auch noch, aber erst zu meinem jährlichen Ritual am 2. Oktoberwochenende, dem Töpfermarkt in Rheinsberg, da hoffe ich, dass sie noch was übrig gelassen haben, ist ja schon der zweite Tag heute mit ca. 70 Kunstkeramikern und Töpfermeistern aus ganz Deutschland. Aber schließlich war ja gestern auch Pilze suchen angesagt und das geht natürlich vor.  

Euch einen erlebnisreichen Sonntag !

Kommentare:

  1. Na sowas, Anke! Dich hat es also auch erwischt ;) Ich bin ebenfalls im Pilzsammel- und -färbefieber. Gerade habe ich Probefärbungen in Essigwasser gespült. Nun hängen die Strängchen auf der Leine.
    Herzliche Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich alles sehr spannend an und ich bin gespannt, was aus deinem Interesse an den Pilzen entstehen wird.
    Viele Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anke, ich bin begeistert von deinem Bericht und freue mich auf weitere! Ich würde mir sooo wünschen, ich könnte mal wieder zu dir hoch kommen und wir könnten etwas gemeinsam machen... Nur mit der Zeit ist es einfach momentan nicht drin, aber ich gebe mir ganz doll Mühe! Herzlichste Grüße, Tina

    AntwortenLöschen
  4. Oh je, immer wieder neue Viren. :-))

    AntwortenLöschen
  5. Boah, Du bist echt beneidenswert, Anke - was für ein Top-Programm! Hört sich an wie Schlaraffenland :-)!

    Und das Pilzefärben - wow! Was für dolle Farben man da bekommen kann ...!

    AntwortenLöschen
  6. Danke für eure Kommentare !
    @Jana: Ja da hat es mich auch erwischt, liebäugle schon lange damit, aber jetzt ist es soweit.
    @Sabine: Bin ich selber auch gespannt.
    @Tina:müssen wir vermutlich mal wieder einen festen Termin vereinbaren und dann klappt es bestimmt !
    @Biene: tja so isses..gegen manche Viren ist man ja ein Glück immun ;:)
    @Anneli: auf die Farben bin ich auch gespannt.
    euch weiterhin auch frohes kreatives Werkeln, Anke

    AntwortenLöschen