Samstag, 25. Juli 2015

Mit schwarzen Stockrosenblüten gefärbt und Tipps gegen Malvenrost

Nun habe ich auch endlich mal einige ganz dunkle Stockrosen im eigenen Färbegarten und so färbte ich  mal mit der dunkelsten Sorte, die dunkelrot blühen und ganz schwarze getrocknete Blüten ergaben, eine Probefärbung. 


Ich denke mal es gibt noch andere noch schwärzere Blüten, die hatte ich letztes Jahr ausgesät, aber sie kommen ja erst so richtig nach 2 Jahren, also nächstes Jahr bin dann schon gespannt, was kommt. Ich hatte die Temperatur auf 80 Grad gestellt, denke dadurch ging die erste Farbe mehr ins Grüne und dann beim 2. Zug mit weniger Temperatur war es mehr grau. Wie sind da eure Erfahrungen mit der Temperatur und dem Einfluss auf die Farbergebnisse ? Leider haben meine Stockrosen wie auch schon letztes Jahr diesen Malvenrost, sodass ich dann immer die unteren Blätter abgemacht habe und trotzdem bekamen sie es wieder dieses Jahr. 
 
 

Nun habe ich mal im Netz  recherchiert und gefunden, dass dies ein Pilz ist und es daher helfen kann, wenn man schon rechtzeitig im Frühjahr die ersten Blätter abmacht. Wenn dann später noch befallene Blätter dran sind, dann soll man diese abmachen und in den Müll geben und nicht auf den Kompost, das habe ich nämlich leider gemacht ;-) Hier gibt es noch 10 Tipps was man alles gegen Malvenrost tun kann. Mal schauen wie es dann nächstes Jahr wird. Vielen Dank für die Kommentare zum Eco Print. Heute werde ich mal ein bisschen was in Seide machen in Vorbereitung auf das 15. Maulbeerfest in Zernikow nächsten Samstag 1.8.2015 ab 13.00 Uhr. Hier hatte ich mal ausführlich zum Färben mit Maulbeerholz und Maulbeerblättern geschrieben. Vielleicht sehen wir uns dort ?  Euch einen schönen Samstag.

Kommentare:

  1. Ich gebrauche immer die schwarzen Stockrosen mit dem Blütenansatz. Wenn man die Blüten auskocht und dann Wolle in dem Sud aufwärmt (oder wenn man die Wolle mit den Blüten kocht), bekommt man eher graue Farbe (manchmal sehr schön grau). Wenn man die Blüten zuerst aufbrüht und dann die Wolle in dem Aufguss allein aufwärmt (ohne Blüten) - ich köchle es einfach, bekommt man eher petrolfarbene Wolle. Sie wird jedoch petrolfarben erst im Kontakt mit Luft. Ich spüle und wasche die Wolle also erst dann, wenn sie schon fast trocken ist. Mit Temperatur habe ich noch nicht experimentiert.
    LG Aldona

    AntwortenLöschen
  2. Mit Stockrosenfärbung hab ich gar kein Glück. Das wurde nie was gescheites...
    Aber meine schwarzen Petunien sind eine wahre Pracht. Ich sammle jede einzelne Blüte!
    Hab ein schönes Wochenende
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe bisher immer nur Solarfärbungen mit Stockrosen angesetzt und da sieht die Farbe ganz anders aus...

    ... werde ein paar Blüten für´s Färben im Winter auf dem Ofen zurückbehalten und schauen, was dann raus kommt.

    Liebe Grüße aus der Eifel - Petra

    AntwortenLöschen
  4. Dein Stockrosen-Grün finde ich so schön! Alle Grüntöne liebe ich, aber die sind grad besonders sanft.
    Du kannst mit den Sorten recht haben. Hier wachsen sehr dunkel violette und die Temperatur halte ich auch eher sacht, so ergibt sich das blau-grün. Von der weinroten wächst erst eine, da werde ich mich noch lange gedulden müssen, um dein schönes Oliv zu erhalten.
    Mach´s gut, Birgit

    AntwortenLöschen