Sonntag, 29. Januar 2012

Filigranes Tuch aus handgesponnener melierter Ostfriesischer Milchschafwolle 2

Mein zweites Tuch. Heute bei herrlichstem Sonnenschein und Schnee hatte ich Glück, sodass ich das Tuch, aufgespannt auf unserem Pfirsichbaum, gut fotografieren konnte. Allerdings ist die natur-braun melierte Wolle natürlich bei Schnee nicht so gut zu erkennen, ist eher wie ein Tarntuch, so ohne Grün dahinter. Daher habe ich es dann nochmal vor Holz fotographiert.

"Tarn-Tuch" vor Schneehintergrund
Tuch vor Holzhintergrund

 Ich bin ja eigentlich gerade beim Sockenstricken, aber wieder hat eine Freundin Geburtstag und wieder gibt es etwas Gestricktes, nämlich dieses noch von Wollfett weiche Tuch. Diesmal ist das Tuch mit Quasten an den 3 Ecken versehen. 
 
Mein erstes Tuch wurde ja schon verschenkt Das nächste wird dann für mich ( falls nicht wieder ein Freundinnen Geburtstag dazwischen kommt :-).  Das Tuch wiegt inclusive Quasten  120 gramm und ist 240 cm in der gesamten Länge und  65cm an der Spitze. Es läßt sich wunderbar in nur jeder erdenklichen Form um den Hals und / oder um die Schultern wickeln, da es so filigran und leicht ist. Die Wolle habe ich gleich meliert und unkardiert versponnen und einfädig verstrickt. Sie ist unheimlich weich.





Anleitung: Ich fing an mit  3 Maschen und Nadelstärke 12 und dann immer nur rechts gestrickt und jeweils am Anfang der Reihe nahm ich mit einem Umschlag 1 Masche zu bis es insgesamt 111 Maschen waren. Diese wurden dann locker abgehäkelt, sodass sich der Rand schön dehnt und locker ist. Anschließend noch 3 Quasten hergestellt, hier eine superausführliche Anleitung dazu, und mit den 3 Ecken verbunden fertig.

Lockeres Abhäkeln des Randes, immer 1 Luftmasche dazwischen extra

Ich wünsche euch einen guten Wochenstart !

Kommentare:

  1. Obwohl so filigran hält es bestimmt schön warm, wenn man sich darin einkuschelt.
    LG Sheepy

    AntwortenLöschen
  2. Die natürlichen Farben der Wolle sind immer wieder ein Traum und vorallem wenn die wolle noch nach lanolin duften darf. Schöne Woche Katja

    AntwortenLöschen
  3. I love the combination of the natural colors and the open feel! Very nice, someone is going to be quite happy wearing this :-)
    Enjoy your week,
    Judy

    AntwortenLöschen
  4. Selbst der Post liest sich schon kuschelig allein bei dem Gedanken an dieses schöne Tuch. *hach* Das ist Dir wieder gut gelungen.

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschön!
    Auf den ersten Blick dachte ich, wieder so eine wunderschöne,filigrane, Strickerei, die ich im Leben nie bewerkstelligen könnte. Doch dann lese ich, immer nur rechts gestrickt. Das gibt mir Hoffnung, mich auch mal an so etwas zu wagen 8allerdings mit gekaufter Wolle), denn rechts stricken kann sogar ich ;-).
    Wundervoll ist deine kuschelig weiche Wolle, man kann richtig sehen wie weich sie ist.
    Nun hätte ich aber eine Frage zur Milchschafwolle und Du kennst Dich damit ja aus. Hatte mich gefreut, dass ich im April ganz viel Milchschafwolle geschenkt bekommen werde. Damit wollte ich filzen. Gestern habe ich gelesen, dass das mit Milchschafwolle nicht geht. Weshalb wurde allerdings nicht begründet.
    Weißt Du, ob das stimmt?
    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen, denn sonst würde ich mir die Mühe sparen die Wolle zu waschen und per Hand zu kadieren, denn ein Spinnrad zum verspinnen habe ich nicht. Kann sie also nur zum Filzen nehmen.

    Viele Grüße

    Vera

    AntwortenLöschen
  6. Vielen Dank für eure Kommentare !
    @Vera: mit Filzen habe ich es noch nicht probiert mit Ostfriesischem Milchschaf, es heisst filzt befriedigend bis gut - braucht recht lange, mehr kann ich dir dazu leider nicht sagen. viele Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  7. Wenn ich Deinen wunderschönen, archaischen Schal anschaue denke ich, daß es wirklich oft die ganz einfachen, schlichten Sachen sind, die am allerschönsten sind ...

    Ich habe zwar keine Milchschafwolle, aber inspiriert von Dir habe ich heute eine flaschengrüne Wensleydale-Wolle versponnen und angefangen, mir ein wonniges, schlichtes Tuch zu stricken - glatt rechts mit je 3 RM kraus, aber auch vom Zipfel weg ...

    Bei diesen tiefwinterlichen Temperaturen ist ein großes Tuch stricken ein sehr tröstlicher Gedanke!

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für Deine Nachricht!
Ich freue mich sehr darüber!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...