Freitag, 4. Dezember 2015

Apfel Walnusskuchen mit Dinkelmehl

Jetzt wo die neuen Walnüsse wieder aufgelesen sind und zum trocknen hängen, verwende ich wieder mehr Nüsse auch in der Küche und brauche auch die Nüsse aus dem letzten Jahr auf. Da ich schon öfter gefragt wurde, hier also für euch mein Rezept für den Apfel- Walnusskuchen mit Dinkelmehl.


1 Tasse Olivenöl (wer das nicht mag kann auch Butter nehmen) es macht jedoch mit Olivenöl diesen typischen Geschmack aus)
2 Tassen Zucker  ich nehme allerdings in der Regel nur 1 Tasse oder Zuckerersatz, wie z.B. Stevia)
2 Tassen Dinkelvollkornmehl
1 Päckchen Backpulver
3 Eier
2 Tel. Zimt

Alles verühren. 1 Tasse Walnüsse und 4 große Äpfel klein geschnitten unter den Teig heben. Das Rezept reicht für eine 28er oder 30er Springform. Für ein Blech müßt ihr dann eben entsprechend mehr Zutaten nehmen.


Das ganze dann bei 175 Grad im Backofen,  davon 30 min Ober- und Unterhitze plus 30 min nur Unterhitze, backen. Bei Umluft ist er mir der Kuchen meist oben zu schwarz geworden. Dann z.B. zu einem feierlichen Anlaß schön versteckt unter Stoffgeschenkpapier! Laßt es euch schmecken und habt ein gutes Wochenende mit einem gemütlichen 2. Advent. Vielleicht sehen wir uns heute abend auf dem Spinntreffen in Liebenwalde ?
Nachtrag: Die Walnüsse werden nicht gemahlen, nur zerkleinert wie auf dem Foto oben und ich nehme eine große Kaffeetasse als Maß.

Kommentare:

  1. Das Rezept kommt gerade recht, liebe Anke! Will ich doch noch einen Apfelkuchen für das Wochenende backen Herzlichen Dank dafür und liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünsche euch Beiden zusammen alles Liebe und Gute. Eine schöne Überraschung für euren Tag.
    Danke für das lange intensive Gespräch gestern, auch sowas hilft.
    Die Insulaner
    Sheepy und Thias

    AntwortenLöschen
  3. Werden die Nüsse gemahlen? Das Rezept klingt schnell und gut! Danke!

    AntwortenLöschen
  4. Danke für das schöne Rezept- wir haben so viele Walnüsse gesammelt, da kommt es mir gerade recht!
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für deinen Kommentar.