Donnerstag, 24. September 2015

Maschenmedizin - Stricken das Neue Yoga...

...so kann man es jetzt öfter mal in den Zeitungen lesen. Auch in der neuen "The Knitter" Ausgabe 23/2015 ist dazu ein guter Artikel. 
 
Stricken mit Magic Loop der Wunderschlinge  für die Kreisweste
Stricken hält fit, ist meditativ, stimuliert das Gehirn und hilft gegen Schmerzen. Stricken macht einfach glücklich.  Kurz und Knapp: "Seit ich häkle nehme ich keine Antidepressiva mehr" ist dort zu lesen. Von kleinen Studien ist da zu lesen, die zeigen, dass Handarbeit den Blutdruck und die Pulsrate senkt und das sich 80% laut einer Studie mit Strickerinnen, weniger gestresst fühlen, seit sie mit dem Stricken begonnen haben. Die Schweizer Ärztin, Psychiaterin und Naturheilkundlerin, selbst passionierte Strickerin, Dominique Kähler, die auch jüngst den Förderpreis für Maschenkunst erhalten hat, spricht auch noch über den Aspekt, dass Stricken bilateral ist. Es stimuliert beide Gehirnhälften und sie schreibt, dass es auch in der Traumapsychotherapie Methoden gibt, wie z.B. EMDR, die zur Unterstützung der Selbstheilung  das Gehirn bilateral stimulieren. Eine Methode, die auch ich in meiner Arbeit anwende. Ja und dann am Schluss des Artikels liest man, dass man beim Stricken nicht zu den Nebenwirkungen den Arzt oder Apotheker befragen muss ;-) Sehr lesenswerter Artikel.


Design und Strick von Sheepy

Auch hier gibt es dazu was zu lesen. Öfter liest man auch vom ZEN des Strickens. Ich habe jedenfalls fast immer ein Strickzeug in der Tasche und dann entspanne ich mich zwischendurch, auch wenn es manchmal nur 5 Minuten sind. Besonders meditativ fand ich das Stricken meiner Regenbogenkreisweste, immer im Kreis herum, wie so ein Mandala. Wie ist das bei euch ? Ist Stricken auch "Maschenmedizin" und tut euch gut ? Habt einen guten Tag !

Kommentare:

  1. Da erkenne ich doch ein Blümchen von mir ;). Di siehst, nicht nur uns bringt die Handarbeit Entspannung, nein auch manch Anderen ein große Freude.
    Liebe Inselgrüße
    Sheepy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Stulpen sind aber auch so wunderbar meine Liebe, dass ich sie immer gerne als Dekobild nehme und mich mit deinen Federn schmücke. Denke noch gerne an die schöne Entspannungszeit bei euch. LG Anke

      Löschen
  2. All den positiven Auswirkungen stimme ich natürlich zu, als Begleiterscheinung wäre vielleicht noch "Wollsucht" aufzuführen.

    lg
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja ...denke mal nichts ist ohne Begleiterscheinungen im Leben !

      Löschen
  3. Ehrlich gesagt kann ich all die Aussagen, dass Stricken Yoga, Zen oder eben Meditation sei nicht unterschreiben. Meditation heisst ja die Gedanken ohne festhalten vorbeiziehen lassen, aber stricken regt das Gehirn, also das Denken an. ;-)
    Dass Stricken und Häkeln für viele eine gute Therapiehilfe ist, will ich nicht abstreiten. Vermute aber, dass dies vor allem auf Menschen zutrifft, die bis zur eingetretenen Depression gar nichts mehr mit den Händen gemacht haben.
    Stricken ist sicher entspannend, fördert ja auch, wenn man dafür offen ist, die Kreativität. Mag sein, dass es Puls und Blutdruck in ähnliche Wertbereiche bring wie meditieren. Aber Meditieren ist weit mehr als ein körperlicher Entspannungszustand. Malen oder Ton formen (natürlich ohne Vorstellung, was es werden muss, sondern frei aus dem Bauch heraus) sind dem Zen viel näher.
    Oder, um wieder zur Wolle zurück zu kommen, das Spinnen. Spinnen find ich enorm medidativ. Die Füsse auf den Pedalen gibt gute Erdung, die Fasern gleichmässig ins Rad laufen zu lassen entspricht dem Fluss keinen Gedanken festzuhalten und einfach im Jetzt zu sein.

    Stricken und Häkeln bringt unbestritten, so denn man diese Arbeiten gerne tun mag, viele Erfolgs- und Bestätigungserlebnisse. Das können aber Basteln, Modellbau und vieles mehr auch bringen. ;-)

    Deshalb von meiner Seite: Stricken macht Freude. Als Therapie oder Medizin würd ich es aber nicht bezeichnen.

    LG Alpi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn Sie english lesen können, lesen Sie bitte diesen Text. Ich habe ihn für Vogue Knitting formuliert (http://madametricot.ch/us-vogue-knitting-magazine-automn-2015/). Es ist genau das gleiche, was Sie über Meditation beschrieben:
      “In a Zen meditation, or a contemplation, there is the same principle as knitting. You sit quietly and are focused on the object you want to knit. For example, when I want to knit a simple sausage, my mind has to be focused on the picture of a sausage. I have to hold this picture in my mind and then reproduce by knitting. My awareness is bound to this picture, and cannot follow other pictures that constantly invade the brain. These pictures always come and go; they are called thought. With a meditative state of mind, you let these thoughts go, just like clouds in the sky.”
      auch in mein Homepage beschreibe ich die 3 Wege des Strickens (http://madametricot.ch/knittingart/). Ich habe sehr lange Zeit die Zen Meditation und die Kontemplation ( Willigis Jaeger)mit Freude praktiziert, aber jetzt habe ich mit dem freien Stricken die gleiche Wirkung erreicht und meine Gelenke im Alter sind mir dankbar! Ich habe sogar eine ganze Ausbildung in Traumatherapie (SE nach Peter Levine) mit Stricken absolviert: ich war präsent und es war keine Platz für die vermutzenden Gedanken (polluting thoughts)-
      Als pensionnierte Psychiaterin finde ich stricken eine der beste moderne Psychotherapie Form!
      Gruss aus der Schweiz
      Dominique/ madame Tricot

      Löschen
    2. Liebe Alpi, ich kann gut nachvollziehen, dass du schreibst, für dich ist eher das Spinnen meditativ, das geht ja vielleicht auch jedem anders. ich entspanne mich dabei auch sehr gut. Bei jeder ist es etwas anderes, was die Gedanken einfach so kommen und gehen läßt. Wenn ich ein kompliziertes Muster stricke ist es bei mir auch nicht gerade meditativ, aber wenn ich hier sitze und nur rechts stricke oder freie stricke, dann ist es bei mir so wie Dominique das in ihrem Artikel: Stricken ist ZEN: 3 Arten zu stricken , be ider 3. Art beschreibt.

      Löschen
  4. Wie schön, die Farben gefallen mir, gerade habe ich bei Sheepy so tolle Farben entdeckt, dann sehe ich hier auch welche. Wie gerne würde ich jetzt auch Stricken, wir renovieren gerade und die Pausen brauche ich zum Ausruhen. Danach kann es aber mir dem Stricken losgehen. Viel Freude beim Stricken!
    LG Lesley

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das Lob Lesley und danke dir für den Tip mit dem Soda und dem Öl, es hat funktioniert !

      Löschen
  5. Kreisel,,,,,,, kreisel, huch, da fällt mir doch ein.... ich hab ja auch noch so eine KreiselWeste auf den Nadeln, fast... fertig. Muss ich doch mal vollenden.
    Du hast ja auch super Farben hier in deiner, bin gespannt wie es fertig aussieht.
    Zum Anderen.... stricken, häkeln ... entspannend, meditativ... hm, also wenn ich nicht schon vorab etwas entspannt bin, macht es mich eigentlich eher unruhiger und dann ist es vorbei mit der Kreativität
    Ganz anders..... beim Spinnen ( Wie du ja hemerkt hast ;-) hats mich mächtig erwischt).
    Wenn ich wirklich "runterkommen will, dann ab ans Rädle und die Faser laufen lassen. Hände, Füße und Kopf bekommen nach kurzer Zeit einen "Gleichlauf und bringen mich tatsächlich in eine zufriedene, fast meditative Entspannung, wunderbar. Ich genieße es.
    Eine sonnige, entspannte und kreative Restwoche wünsch ich dir.
    Liebe Grüße sendet dir
    Flo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Kreiswestenbild, liebe flo ist eins von meiner fertigen Weste siehe links unter Westen und Jacken. Es ist meine absolute Lieblingsweste, da steckt der ganze Sommer mit seinen Farben drin. Und ja allerdings, habe ich gemerkt, dass dich das Spinnen erwischt hat und dann gleich wie !

      Löschen
  6. Der Einzug eines Webrahmens ( Geschenk ) fordert gerade meine ganze Aufmerksamkeit.
    Aber es fasziniert mich und lenkt meine Gedanken ganz dorthin.
    Ich danke dir für dein umfangreiches Archiv gerade auch was das Weben betrifft.
    Es ist mir eine schöne Hilfe.
    Herzliche Grüße,
    Angela

    AntwortenLöschen
  7. Vielen Dank für dein Lob zu den Links übers Weben. Demnächst werde ich sie auch mal neu und überblicklicher sortieren. Deine Kunstwerke sind ja auch immer klasse, besonders deine gefilzten Bügeltaschen, einfach klasse !

    AntwortenLöschen
  8. Vielen Dank an euch Alle für eure Rückmeldungen, Kommentare, Ergänzungen. Ich weiß das immer zu schätzen, die Zeit ist knapp und es gibt soviel zu bestaunen und dann will man ja schließlich selber werkeln und sich nicht im Netz verlieren ! Nicht wahr ?
    herzliche Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen