Dienstag, 9. April 2013

Schneeglöckchen als Erinnerung

Schneeglöckchenzeit ist für mich auch immer Erinnerungszeit. Erinnerung an meine Maler - Oma, die heute 98 Jahre geworden wäre. Das Schneeglöckchenbild von ihr mit Ölkreiden gemalt, das in meiner Werkstatt steht, ist eines meiner Lieblingsbilder.


Zur Bewältigung ihrer Lebenssituation, kollektiv kriegstraumatisiert wie die meisten Frauen ihrer Generation, zog sie ihre 3 Kinder als alleinstehende Mutter groß und begann im höheren Alter mit Malen. Sie malte Blumenbilder mit Ölkreiden. Vor solchen Lebensgeschichten habe ich großen Respekt. Damals wußte man noch nicht, was es bedeutet traumatisiert zu sein und dass viele Verhaltensweisen, wie z.B. der Selbstschutz notwendige Überlebensbewältigungsstrategie war. Man erlebte manche Frauen nur "irgendwie" seltsam oder zurückgezogen oder dass sie von Problemen nichts hören wollten. Heute weiß man durch die Forschung, dass die meisten Frauen unter den Langzeitfolgen des 2.Weltkrieges litten. 

Erinnern
das ist
vielleicht
die qualvollste Art
des Vergessens
und vielleicht
die freundlichste Art
der Linderung dieser Qual 
Erich Fried


Ich kann mich noch erinnern, dass meine Oma den ganzen Garten voller Schneeglöckchen hatte. Auch  geht nie verloren die Dankbarkeit und das was bleibt von ihr: Sie weckte mein Interesse für klassische Musik, sie begeisterte mich neben meiner Mutter fürs Nähen, da sie die meiste ihrer Kleidung mit der Hand nähte, sie brachte mir Natur nahe, sie teilte mit mir die Begeisterung für Farben, sie führte mit mir philosophische Gespräche, sie "schenkte" mit ihren tollen Sohn als Vater und vieles mehr....


 
 
  "Die Erinnerung ist ein Schatz, 
den man immer wieder heben kann, 
wann man ihn braucht". 
(Roland Kachler)
Bei uns heute im Hier und Jetzt und in meinem Garten kommen die Schneeglöckchen unter der Schneedecke gerade so langsam wieder hervor. Und die ersten Krokusse dieses Jahr in meinem Garten !

 
 


Mit dem KAL - Stricken  der Meridien Jacke das dauert jetzt doch länger, da meine Handgelenke mit soviel Stricken leider nicht mitspielen, tja so ist das " Gut Ding will eben Weile haben." Herzlichen Dank für eure vielen Kommentare zum letzten Post. Euch Allen noch eine gute Woche 

Kommentare:

  1. Das Bild moit den Schneeglöcklein und den Traubenhyazinten ist wirklich wunderschön. Deine Erinnerung daran schilderst du uns wieder mit treffenden Worten. Vielen Dank.
    Bei mir sieht es im Garten nicht besser aus und das erste Krokus will entdeckt sein.
    Trage dir Sorge mit den Gelenken, aber das weisst du ja selber am besten.

    Herzliche Grüsse
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Ja es ist wirklich wichtig sich die vielen Geschenke, die man von "Vorfahren", Omas, Opas, Eltern usw. mitbekommen hat, bewusst zu machen!
    LG,Marion

    AntwortenLöschen
  3. Wie satt und prächtig deine Oma die Schneeglöckchen betrachtet hat - wunderbar! Sie hatte bestimmt einen guten Blick für das Schöne im Leben - wie du auch. Ich finde dein Blog toll, er strotzt vor Kreativität und ich freue mich, dass ich so viel von dir lernen kann. Danke!
    Ich habe vom vielen Sticken und Stricken übrigens öfters Probleme mit einem Handgelenk und eine Schiene schafft schnell Abhilfe - gute Besserung!

    AntwortenLöschen
  4. Mir sind beim Lesen dieses Beitrages die Tränen gekommen, so sehr hast Du mich mit deinen Worten und dem Inhalt berührt. Ich mag sehr, wie respektvoll und mit wie viel Achtung Du von Deiner Oma sprichst. Sie war sicherlich ein ganz besonderer Mensch. Ich mag auch Deinen Blog sehr sehr gern und finde einmal hier immer wieder etwas Interessantes zum Lesen und Lernen. Lieben Dank dafür. Wenn Du Schmerzen oder Entzündungen im Handgelenk wegen der vielen Strickerei hast, benetze die Stelle mehrfach mit Sohle oder mach einen Wickel mit Schwedenkräuter. Bei letztem vorher schön eincremen , ich nehme Ringelblumensalbe, weil der Alkohol in den Schwedenkräutern der haut die Feuchtigkeit entzieht.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank für eure mitfühlenden Kommentare und danke für euer aller Worte!
    @Maria: danke für die Erinnerung, ja so eine Schiene habe ich ja auch !
    @Silke ja meine eigene Ringelblumsalbe kommt auch zur Anwedung,Schwedenkräuter habe ich noch nicht probiert, danke für den Tip
    Wichtig ist auch immer schnell zu reagieren und dann nicht einfach weiterzumachen !
    herzliche Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  6. What a beautiful tribute to your Grandmother! She sounds like she was an awesome woman who made time in her life for you and changed your life for the better. Thanks for sharing this.

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für Deine Nachricht!
Ich freue mich sehr darüber!