Montag, 21. Januar 2013

Deckenprojekt Schafwolle Teil 15 mit Wolle vom Kerry Hill Schaf

So nun wurde das nächste Teil für mein Deckenprojekt Schafwolle fertig, es ist aus Wolle vom Kerry Hill Schaf, danke liebe Katja für diese Probe, die ich beim Aufräumen in meiner Werkstatt nun wieder gefunden hatte.

Hier gibt es auch noch Informationen zu den Kerry Hill Schafen. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, ist meine Wolle auch von dort. Die Wolle fasst sich unheimlich weich an und ließ sich wunderbar verspinnen.


Die Kerry Hill Schafrasse, hat ihre Wurzeln im walisisch-englischen Grenzgebiet in der Nähe der Ortschaft Kerry, daher auch der Name Kerry Hill. 1899 wurde das erste Zuchtbuch eröffnet.Das Kerry Hill Schaf ist sehr vital, lebhaft, Krankheiten gegenüber sehr widerstandsfähig und kann sich dem Gelände gut anpassen. Ganz markantes Kennzeichen dieser Rasse sind die hoch angesetzten spitzen schwarzen Ohren. Der Kopf und die Beine sind nicht bewollt.


Die Wolle dieser Schafe ist weiß, weich und fest mit einer Stapellänge von bis zu 12 cm. Sie gilt als eine der feinsten englischen Wollen mit 30-32 Micron und einem Wollertrag bis zu 3,5 kg. Ich verspinne die Naturwolle gerne etwas wild und ungleichmäßig, so sehen die Zöpfe nun auch entsprechend aus. Für mein Deckenquadrat wählte ich diesmal ein Zopfmuster aus der Sammlung Verzopft und Zugedeckt von Michaela Behrends-Wollschnegge,, die deutschsprachige Antwort auf den “Great American Aran Afghan”, die sie großzügigerweise 91 Seiten lang kostenfrei zur Verfügung gestellt hat. Euch einen guten Wochenstart !

Kommentare:

  1. Schöne Zöpfchen! Wie viele Teile hast du schon mittlerweile? Kannst Du uns von deiner Sammlung ein "Zwieschenbild" schicken? LG Jadwiga

    AntwortenLöschen
  2. Mir gefallen deine Zöpfchen, erst recht, weil es etwas unregelmässig gesponnen ist. Das macht das Ganze auch lebendig und man darf doch schliesslich die Handarbeit sehen. Sonst könntest du gleich Industrie-Wolle kaufen gehen - nicht?

    Liebe Grüsse
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag deine wilden Zöpfchen :-)
    und würde mich über ein Zwischenstand-Gesamtbild auch freuen.

    Herzlich
    Alpi

    AntwortenLöschen
  4. Die Kerry Hill Wolle finde ich auch wunderbar- obwohl sie leider nicht filzt- aber zum verspinnen ist sie eine Wucht,und auch färben lässt sie sich sehr schön!
    Schade, daß all diese wunderbaren Wollsorten nicht ganz einfach zu bekommen sind!
    LG
    Gabi

    AntwortenLöschen
  5. Diese Wolleträger mit den schwarzen Tupfen sind ja knuffig. Total süß. LG Ate

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde Deine Infos über Wolle und Schafe sehr interessant.
    Mich würde auch mal eine Zusammenfassung Deines Deckenprojekts interessieren. Das Zopfteil finde ich auch sehr schön, aber auch die anderen Muster.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  7. liebe anke, freut mich sehr, dass du mitmachen möchtest beim fotoprojekt. lass dir ruhig zeit mit deinem foto. bis zum 31. bleibt die liste offen. dein blog gefällt mir sehr sehr gut. einer meiner träume - ja es sind viele - ist, mal selbst ein schaf zu scheren und die wolle zu verwerten. auch würde ich gern färben und spinnen und alles erdenklich mit der wolle machen. bis es soweit ist, schaue ich hier gern immer mal rein ;) das sind ja sehr schöne farben für deine wolle.

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  8. Interesting looking sheep and I'm glad to know more about them. Thanks for sharing a great post. It's made me want to get spinning again :-)
    Judy

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für Deine Nachricht!
Ich freue mich sehr darüber!