Samstag, 3. Dezember 2016

Mal wieder was über Resilienz - innere Widerstandskraft

Resilienz also Psychische Widerstandsfähigkeit- innere Widerstandskraft ist eines meiner Lieblingsthemen. Hier hatte ich ja schon einmal ausführlich was dazu geschrieben. Psychische Widerstandsfähigkeit also die Fähigkeit, Krisen zu bewältigen und sie durch Rückgriff auf persönliche und sozial vermittelte Ressourcen als Anlass für Entwicklungen zu nutzen. 


Dieses Thema begleitet mich ja nun schon das ganze Jahr und so hat sich dieses Jahr wohl überlegt, wollen wir die Sache doch mal ordentlich zu Ende testen und mir unverschuldet einen Rippenbruch und eine 2. angebrochene Rippe zu kommen lassen. "Da man den Brustkorb schlecht eingipsen und ruhigstellen kann, bleibt in den meisten Fällen nur eine konservative Therapie, bei der der Betroffene sich mehrere Wochen (4-6) schonen muss. Große Schmerzen kann man mit entsprechenden schmerzstillenden Medikamenten therapieren. Ansonsten bleibt einem nichts übrig als zu warten, bis die Rippen wieder zusammengewachsen sind." Textquelle. Dann gibt es hier noch die Empfehlung zur Heilungsunterstützung für Arnika-Globuli C30 und Symphytum-Glob. C30. hat da jemand Erfahrung mit? Liebevolle fürsorgliche mails: "Sieh es Positiv, so eine ruhige Vorweihnachtszeit hattest du wahrscheinlich noch nie, hat doch auch was." Also dieses Jahr 2016 geht in meine Geschichte als Resilienzstärketest- Jahr ein, der Härtetest zu meiner Unverwüstlichkeit ;-)). Und wenn ich dieses Mal meinen Jahresrückblick mache, eine sehr schöne Anregung dazu findet ihr übrigens bei Jana, dann habe ich so richtig schön Zeit dafür. Denn wie schreibst du so schön Manuela, da habe ich so richtig Zeit zum veratmen.

Wolle und Seide mit Ligusterbeeren gefärbt, 3. Zug nach 3 Tagen im Sud "vergessen"

Obwohl das Atmen mit gebrochenen Rippen geübt sein muss und trotz Schmerzen nicht vergessen werden darf, da sonst eine Lungenentzündung drohen könnte. Die Stufe hatte ich dieses Jahr noch nicht. Humor ist wenn man trotzdem lacht. Naja lachen geht auch nicht, also mal schauen,  mir fällt schon was ein. Leider mußte ich nun meinen Vortrag auf 2017 verschieben.  Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Eins meiner Mottos: Wer weiß wozu das gut ist! Weiß man leider manchmal erst hinterher! ;-).Einen schönen Test zur inneren Widerstandskraft findet ihr hier bei der Kollegin Dr. Doris Wolf.

Hier noch ein besonders interessanter link für euch zur Traumabewältigung und Lebensgeschichte des Resilienzforschers und Psychiaters Boris Cyruliknik . Mit seinem sehr lesenswerten Buch "Rette dich, das Leben ruft" zeichnet der französische Resilienzforscher Boris Cyrulnik zum ersten Mal seine eigene Geschichte nach.

Wieso habe ich das Krappbild oben gepostet, fragt ihr euch vielleicht? Zur Unterstützung meiner psychischen Widerstandfähigkeit, kam gestern ein Paket, mit diesem wundervollen Buchgeschenk:  Faszinierende Chemie von Sylvia Feil, Jörg Resag und Kristin Riebe. Eine Entdeckungsreise vom Ursprung der Elemente bis zur modernen Chemie und in diesem Buch auf Seite 225...


...ist dieses Foto von mir,  mit meiner mit Krapp gefärbten Wolle
 

Es ist ein fantastisches Chemiebuch,  das in allen Aspekten sehr ansprechend und aufwendig mit viel Liebe zum Detail gestaltet ist. Kann man den Chemielehrern, nur ans Herz legen, dieses Buch für Ihre Schülerinnen und Schüler, da macht Chemie auch wirlich wieder Spass. Vielleicht für den einen oder anderen ja ein Geschenk für einen Chemiebegeisterten zu Weihnachten? Da habe ich jetzt sehr schön was zu lesen. Erst mal lese ich das faszinierende Buch Übergangsrituale von Franz P. Redl das ich gerade lese, zu Ende. Nicht nur in meiner Arbeit, sondern natürlich auch immer wieder bei mir selbst habe ich es mit Übergangsritualen zu tun. Da lese ich gerade auf S. 108 den Satz: Mann muss gut überlegen, was man haben will. Es könnte passieren, das man es bekommt." ...So geht auch ein lieber Gruß an meine Spinnfrauen, bei deren letzter Runde für dieses Jahr, ich nun leider auch nicht dabei sein konnte. So geht auch ein lieber Gruß an dich liebe Manuela und alles Gute für die Vernissage morgen, wünsche dir, dass es wieder gut wie immer wird. Grüße auch auf die Insel Rügen und danke euch Allen für eure Kommentare in meinen Posts. Ich wünsche euch einen schönen Tag und morgen einen guten 2. Advent!

Kommentare:

  1. Hallo,
    die Farben sind ganz wundervoll!!!!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, da wünsche ich dir von Herzen gute Besserung und schnelle Genesung! Ein tolles Krapp-Bild - schön daß es den Weg in ein Buch gefunden hat...LG, Daniela

    AntwortenLöschen
  3. Gute Besserung, liebe Anke! Dieses Jahr hat ja wirklich ein richtiges "Paket" für Dich...
    Das Buch "Übergangsrituale" mag ich auch sehr.
    Sei herzlich gegrüßt von
    Jana

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anke, es tut uns sehr Leid, dass du solche Schmerzen von deinen Rippenbrüchen hast und dass du dich so lange schonen must. Noch dazu, wo du diese Verletzung nicht selbst verschuldet hast. Gute Besserung wünschen wir dir aus dem Süden.
    Was den Resilienztest betrifft: Den habe ich gemacht, war aber hinterher auch nicht viel schlauer. Ich denke, man weiss schon selbst, wie und ob man Schicksalsschläge verarbeiten und Rückschläge wegstecken kann. Mir ist es jedenfalls so ergangen.
    Alles Gute, liebe Grüsse von
    Landytracks

    AntwortenLöschen