Mittwoch, 11. November 2015

Novembernebel...



...hat was ! Herbst : Besinnen - Zulassen- Weglassen- Loslassen - Neubesinnen. Bezeichnungen für November sind Nebelungen, Windmonat, Windmond, Wintermonat, Dritter Herbstmond...lauter so schöne Bezeichnungen...Natur ist die beste Therapie auch im Herbst und Winter. Schöne Seiten, Studien und Warum die Natur so wichtig ist für uns, dazu findet ihr hier und hier schöne Texte. Also Rausgehen in die Natur bei jedem Wetter nicht vergessen ! Hier noch eine Ode an den November:, auf die Frage des November «Ich hätte gerne etwas, das mich auszeichnet.» «Sind Sie nicht der Monat der Stille? Der Monat, in dem die Philosophie blüht? Die Literatur am Kaminfeuer? Sie könnten der Monat sein, der den Menschen Zeit gibt für das, was sie zu tun lieben. Zeit zum Sein. Zuständig für die Lebens-Zeit». Habt einen schönen Novembertag!


Kommentare:

  1. Ja ds ist wahr! Der November hat kein gutes Image! Dabei versucht er zur Zeit sogar gar nicht er selbst zu sein. Alle sind verwundert und schütteln die Köpfe - (wenngleich sie die Sommersonne natürlich auch genießen)
    Ein schöner Post! Danke dir!

    Ellen

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das ist wahr - fällt mir auch als erstes dazu ein.
    Ich mag den November und den Nebel, und auch die goldene Sonne, die hier immer noch scheint, mich aber abends, oder eigentlich schon nachmittags viel früher zur Ruhe kommen lässt als im nervösen Sommer.
    Danke fürs Posten.
    Hummelbrummel

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde die kurzen Tage haben auch was, zudem liebe ich das besondere Licht, das bunte Laub, die Ruhe vor dem Sturm (Weihnachten ;O)
    Liebe Anke zur Frage Indigo sauer? - das ist sächsisch Blau, weil keine Küpe, welche ja basisch ist.
    Liebe Inselgrüße
    Sheepy

    AntwortenLöschen
  4. Der schönste Novemberpost, den ich bisher gelesen habe... Und hurra, ich bin wieder up to date bei dir... Frohe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde auch die grauen Monate gar nicht so schlecht, sich mehr auf sich besinnen, zu hause einkuscheln vor dem Ofen, nicht so draußen-aktiv sein müssen und uns wird mit unserem Hobby ja schon gar nicht langweilig. Dann sind es noch die Monate, in denen wir unsere Kuschelkleidung besonders gut tragen können.

    Auf eine schöne wollige Kuschelzeit
    Claudia

    AntwortenLöschen
  6. So viele schöne Bezeichnungen für die dunkle Zeit, wunderbar. Hoochzeit für alle Märchen und Ferngestalten. Sie können sich so schön verstecken im Nebel und in den längeren dunklen Stunden. Das was wir nicht genau sehen, lässt unsere Phantasie blühen.
    In Norwegen gibt es den Osterkrimi. (Ja ich weiß, wir haben erst November, trotzdem es passt schon.) Dort ist es ja bekanntlich länger kalt und dunkler. Dort ist es Sitte sich einen Krimi zu Ostern zu schenken. Was ich meine: jetzt ist eine wunderbare Zeit um sich Bücher zu schenken oder die Bücher die man/frau hat, hervor zu holen.
    So ein schönes Bild, die Pferdchen im Nebel!
    LG lykka

    AntwortenLöschen
  7. Ich fahre oft morgens durch die Wiesen und öfter schon dachte ich, diese Nebel-Stimmung müsste man eigentlich fotografieren. Nun du hast es geschafft.
    Wenn ich den November auch nicht sonderlich mag, haben die Nebelschwaden gerade wenn, wie in diesem Jahr oft die Sonne dahinter scheint, ja schon etwas magisches.
    Für mich ist der November so etwas wie der " Besinnlichkeits-Probemonat" für die Weihnachtszeit.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  8. Vielen Dank für eure Rückmeldungen und Kommentare ! herzliche Grüße Anke

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für Deine Nachricht!
Ich freue mich sehr darüber!