Freitag, 26. Juni 2015

Es geht los...

...mit der Erntezeit im Garten. Heute morgen schon die ersten reifen Johannisbeeren für mein Frühstücksmüsli geerntet. 


Gestern die ersten Färbekamillenblüten, habe das Gefühl sie sind spät dran hier dieses Jahr...
 
...auch die ersten Waidsamen werden schon reif.
 

Draussen in der Natur hatte ich auch schon Brennessel  und Brombeerblätter für Tee gesammelt. Brennesseln für meinen Morgentee, für Salat, in Dinkelklopse und aufs Brot und Brombeerblätter bei Magen- Darmkatarrhen. Überall möchte ich am liebsten im Moment verweilen in der Natur, sammeln, Fotos machen und alle Natureindrücke festhalten. 


Die Fotos sind übrigens alle mit meinem handy gemacht, da ja mein Kameradisplay kaputt ist. Ich habe sie eingeschickt und wenn es gut wird, werde ich berichten. Danke Ute für die Anregung mit der Reparatur. Ja hier passiert viel, seitdem ich meine Arbeits und Freizeit wieder mehr in Balance gebracht habe. Unter meinem Arbeitszimmerfenster haben sie jetzt eine Streuobstwiese angelegt, sodass ich jetzt genau auf die Havel blicke und dort jetzt Schafe angesiedelt. Läßt sich also gut arbeiten :-)


Dann bin ich auch Oma geworden - "Pferdeoma" ;-). Nachdem sich  mein Sohn seitdem er reitet, seit 15 Jahren ein eigenes Pferd wünscht, hat er sich jetzt einen Araber gekauft. Er muss ihn noch zureiten, vielleicht komme ich ja dann auch mal wieder zum Reiten, aber wir waren hier schon mit ihm im Wald spazieren.


Tja mit Kräutern im Garten, das hält sich dieses Jahr bis auf Lavendel und Oregano, leider in Grenzen bei mir, da ich gerade dabei bin eine neue Terrasse und ein Kräuterbeet zu bauen. Wie ist das bei euch ? Welche Kräuter sollte man unbedingt haben im eigenen Garten ? Habt ein gutes Wochenende !

Kommentare:

  1. Du hast schon Färberkamille geerntet,
    meine will gerade erst anfangen zu blühen...

    Liebe Grüsse
    Heike

    AntwortenLöschen
  2. Über Die briden Minzesorten, die hier gedeihen bin ich ganz froh. Maches Kraut muss auch im Zaum gehalten werden, weil es sonst anderes überwuchert. Melde habe ich dieses Jahr erst als sehr leckeren Salat entdeckt. Ansonsten sammle ich dort, wo das Kraut wächst, abseits von Straßen und Feldrändern. Den aus deinen Samen gezogenen Waid haben sich diese Woche wohl ein Rudel Schnecken einverleibt, aber zum Glück habe ich noch Samen übrig gehalten.
    Gute Zeiten für dich, so wie sie jetzt schon sind, Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anka,
    was für ein prächtiger Araber! Viel Freude miteinander!
    An blühende Färberkamille ist hier noch nicht zu denken. Kleine Knospen gibt es gerade mal...
    In meinem mobilen Kräutergarten auf der Terrasse wachsen und gedeihen Salbei, Rosmarin, verschiedene Minzen, Zitronenmelisse, Zitronenverbene, Ananassalbei, Liebstöckel, das Kraut der Unsterblichkeit, kriechender Sellerie, Bohnenkraut, Estragon, Petersilie, Schnittlauch, Mutterkraut, verschiedene Thymianarten, scharfer Oregano, bunter Majoran, Pimpinelle, Ysop und Kapuzinerkresse. Im Beet wachsen noch Borretsch, Purpursalbei, Rote Melde (gerade eingezogen), Heiligenkraut, Blutampfer, Frauenmantel und die feinen Wilden: Brennessel, Giersch, Gundermann...
    Herzlich
    Jana

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für eure Kommentare !
    @nana: Ich denke es liegt daran, dass ich die Färberkamille im Hochbeet habe.
    @Birgit, falls der Waidsamen nicht reicht melde dich nochmal !
    @Jana; Wow war für eine Fülle an Kräutern ! Die meisten hatte ich hier früher mal in meinem inzwischen verwucherten Garten, die anderen nehme ich als Anregung, danke dir. Und ja wie gesagt Färberkamille als Hochbeetkultur ;-) kann ich hier im hohen Norden nur empfehlen.
    Herzliche Grüße Anke

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für deinen Kommentar.