Donnerstag, 17. Juli 2014

Deckenprojekt mit Schafwolle Teil 23 mit Wolle vom Zwartbles Schaf

Nun mal wieder ein Deckenprojekt Teil, diesmal aus Wolle vom Zwartbles Schaf. Es ist eine holländische Rasse - schwarze / dunkelbraune Tiere mit einer weißen Blesse, daher auch der Name. Diese Wolle habe ich Barbara (ohne blog) und Jana zu verdanken, euch vielen Dank dafür. Der Name Zwartbles kommt vermutlich von der weißen Blesse am Kopf.


Die Kategorie herrlich weich für diese Wolle, trifft auch nur mein eigenes Empfinden ;-).   An Feinheit wird für die Wolle angegeben 32-38 micron. Faserlänge wird mit 10-12cm angegeben. Die schwarzbraune Wolle, bleicht im Verlauf des Jahres an den Spitzen deutlich aus (frisch geschoren sind die Schafe fast schwarz), das ergibt dann diese herrliche Melierung wie man hier sieht. 


Das Zwartbles-Schaf wird in den Niederlandern zu den Weideschafen gerechnet zusammen mit dem Milchschaf und dem Texelschaf. Es ist ein großes, gut bemuskeltes und kräftiges Schaf, das vom Typ zwischen dem holländischen (Bauern-)Texel und dem Milchschaf steht.

 
 Es steht hoch auf den Beinen, hat einen langen, wenig bis unbewollten Schwanz (der nicht kupiert wird!) und ist unbehornt. Die Ohren stehen horizontal. Wunderschöne Bilder von Zartbles Schafen könnt ihr hier sehen.


Ursprünglich wollte ich ja jedes Deckenteil in einem anderen Muster stricken, doch nun stricke ich leidenschaftlich gerne dieses Zopfmuster und so gibt es eben Zopfmuster - Schafrassen Variation ;-). Ich liebe Schafwolle in allen Variationen und daher muss eine Wolle schon sehr grob sein, damit ich sie als rauh empfinde wie z.B. die von Zackelschafen oder Scottish Blackface Schafen. Zwartbleswolle filzt auch sehr gut. Vor 3 Jahren hatte ich mir mal einen "Mantel" für meinen hässlichen Zeitungsbriefkasten aus Zwartbleswolle gefilzt. Das ergab einen sehr schönen Filz. 

 

Leider fanden noch "Andere" Lebewesen den Zwartblesfilz auch attraktiv, sodass der Mantel inzwischen in alle Teile zerfallen ist.

 

Nun sind es schon 23 Deckenteile, die Übersicht findet ihr hier  und ich mache mir so langsam Gedanken wie ich die Teile dann zusammennähen werde. Doch der nächste Winter ist ja ein Glück noch etwas hin und so habe ich damit keine Eile, jetzt heisst es erstmal weiter Sommer geniessen. Euch einen schönen Sommertag !

Kommentare:

  1. Ach herrjee - der arme Zeitungskasten. Naja - wenn der aber auch sooo schön ist ;-)
    Ob ich das wohl auch mal ausprobiere? Spaß hätt ich dran...
    Toll, dieses melierte Zwartbles!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Zeitungsbriefkasten lohnt sich Elke und war ganz einfach.Für die Vögel hatte ich dann immer zur Nestbauzeit einen Zwiebelbeutel mit Wolle aufgehängt. Hätte ich das gleich gemacht, würde der "Mantel"vielleicht noch leben. War jedenfalls ein Abenteuer. LG Anke

      Löschen
  2. Hallo Anke,
    ich habe aus Norwegen eine kleine Tüte der dortigen alten Landrasse mitgebracht. Ich wiege sie mal. Kannst Du gerne haben für das tolle Projekt. Gruß Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah das ist ja super, danke, da bin ich ja schon ganz gespannt. Viele Grüße Anke

      Löschen
  3. Dieses Strickstück gefällt mir sehr, die Farbtöne sind so wunderbar warm schokofarben....

    AntwortenLöschen
  4. (Der Link zur Übersicht führt auf die aktuelle Seite) Wäre neugierig auf die anderen Teile. Decken stricken oder häkeln hab ich (wieder)entdeckt. Man weiß von vorneherein, dass es länger dauern wird und ich gehe entsapnneter an die Arbeit heran. Es braucht so lange es eben braucht und die Vorfreude auf das Ergebnis hält länger an ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Elisabeth für den Hinweis auf den link. Ja die lange Arbeit an so einem Projekt ist schon eine besondere Erfahrung, da ist der Weg das Ziel. Es macht echt Spass auf diese Art ein paar Schafrassen zu erforschen. Ausserdem ergaben und ergeben sich immer wieder sehr nette Kontakte. Kann ich nur empfehlen. Viele Grüße Anke

      Löschen
  5. Ich verfolge schon die ganze Zeit das tolle Projekt und möchte es irgendwann auch versuchen, doch mit etwas weniger Wollarten.
    Schön ist auch die Wolle der Skudden. Inzwischen eine seltene Rasse.
    Viel Vergnügen weiterhin.
    LG Marion

    AntwortenLöschen