Sonntag, 26. Juni 2011

Filzen mit der Filzmaschine...

...ist bei mir inzwischen, so wie Spinnen,  fast zum täglichen Ritual geworden, zur lieben entspannenden Gewohnheit, entsprechend John Steinbeck:  Die Kunst des Ausruhens ist ein Teil der Kunst des Arbeitens. Nach der Arbeit und einem Gang durch die Natur und wenn das Wetter dann schon kühler ist, so wie die letzte Woche entstehen aus Wollfuseln, Stoff- und Wollresten, handgesponnenen Fasern, handgefärbten Wollresten und Stoffteilen und sonstigen Dingen, kleine Filzbilder...und Anderes...

 ...hier eine Buchhülle vom letzten Jahr...
...darin meine Schätze..
...sprich Skizzen, Ideen und  Gedanken ...


...kleine Filzbilder und Karten, die ich oft verschenke...
 

Meine Filzmaschine ist eine Babylock- Filzmaschine ( englisch - embellishing, daher Embellisher, werde ich öfter gefragt...) mit 12 Filznadeln statt einer Nähnadel und ich bin super zufrieden mit ihr.

...sowohl meine Pfaff- Nähmaschine, die ich seit 25 Jahren besitze und 2 x komplett gewartet wurde, als auch meine Filzmaschine ...


 ...stehen jederzeit bereit auf meinem Arbeitsplatz und nur so macht es für mich Sinn...dass sie sofort einsatzbereit sind, wenn ich eine Idee habe...neben eifrigem Experimentieren mit der Filzmaschine, war mir der Workshop: Embellisher Step by Step von Beate Knappe und Sarah Lechner sehr hilfreich und ...

ausserdem.......das Online-Seminar Embellisher & Sticken von Beate Knappe: 4 Workshops plus Anleitung auf einer CD....

Dienstag, 21. Juni 2011

Sommerbeginn...

  ...Sommersonnenwende, der Zeitpunkt, an dem die Sonne senkrecht über dem Wendekreis steht und die Tage am längsten sind...


Sommersonnenwende: Auf der Nordhalbkugel am 21. Juni, auf der Südhalbkugel am 21. oder 22. Dezember. Danach werden die Tage wieder kürzer und die Nächte länger. Der Sommer endet mit der herbstlichen Tagundnachtgleiche am 22. oder 23. September im Norden bzw. am 20. März oder in der Nacht zum 21. März im Süden. 


Sommer auch Jahreszeit der gesteigerten Lebensfreude...und die wünsche ich euch Allen...
Das Embellisherbild oben aus Leineschafwolle und gefärbter Wolle entstand schon in Vorfreude auf den Sommer...

Sonntag, 19. Juni 2011

Traditioneller Vollmondabend...

...war am Mittwoch, wieder mit den Spielleuten ErdenMut ..
...Spaziergang im Hain der Erinnerung...Gedenken am für Katharina gepflanzten Apfelbaum...

...den Mond und die Mondfinsternis haben wir nicht gesehen, es war leicht bewölkt ...

...dafür aber ..Rundgang durch den Wildheckengarten... klönen...fachsimpeln über  Kräuter und Anbau Kreistanz...Singen...entspanntes BFL-  Wolle spinnen..


...leckerer Sommerhirsesalat, Linsensalat, Kräuterbutter und Brot...sehr besinnlich entspannend...so könnte eigentlich öfter mal ein   Arbeitstag ausklingen...

Freitag, 17. Juni 2011

Blumberger Mühle...

...war ein Ort mit Ruhe, Natur, Artenvielfalt , Vogelgezwitscher...

 ...beeindruckendem Naturgebäude...
 ...herrlichen Wildblumenwiesen und Insektengesumme...
 ...schlafenden Sumpfschildkröten, die nicht dabei beobachtet werden wollten, die wir dann in diesem Gebäude auf herrlichen Fotos und einer liebevoll gestalteten Ausstellung ansehen konnten...

...schön dass es noch solche Orte gibt...in ganz Deutschland, wie ihr hier auf der Seite der NABU- Zentren sehen könnt...

Dienstag, 14. Juni 2011

Wann...?

...seid ihr das letzte Mal länger draussen barfuß gelaufen ? ...


...ich laufe möglichst viel barfuß...  ...und geniesse es mich auf "freiem Fuß" wohlzufühlen ...
 ...zum Urlaubseinstieg... war ich auf einem Barfusspfad....

... danach ein erfrischendes Fussbad und ein besonderes Lebensgefühl breitete sich aus..

...und wenn ihr mal irgendwo einen Barfusspfad seht rate ich euch...laßt euch darauf ein...probiert es aus...
...als Kind war man / frau ja viel barfuss unterwegs und es gab eine dicke Hornhaut unter den Füßen...

...in Deutschland gibt es etliche Barfusspfade seht mal hier...

Barfußlaufen gilt als Naturheilmethode, viele Lebensreformer -- der populärste war Sebastian Kneipp, haben das Barfußlaufen als wichtiges Element der Gesundheitsvorsorge empfohlen. Ein wesentlicher Aspekt ist der Abhärtungseffekt, man wird unempfindlich gegen Erkältungen und erfährt eine Stärkung des Kreislaufs, wenn man regelmäßig barfuß auf nassen Böden, im Wasser, auf taufrischen Wiesen (Tautreten) oder Schnee geht. Besonders wertvoll ist das Barfußgehen auch für die Rückengesundheit und gegen Stress. Quelle und mehr Infos dazu hier
Aus gesundheitspsychologischer   Sicht würde ich sagen, eine gesundheitsfördernde und präventive Massnahme, die nichts kostet und jeder selbst machen kann, das wäre doch was oder ? ...

Donnerstag, 9. Juni 2011

Rosengarten...

...habe ich meine neueste Karte genannt die am nächsten Wochenende auf einem Fest verschenkt wird...

 

 ...weisse Leineschafwolle als Untergrund, mit Krapp gefärbte Merinowolle, mit Apfelblüte und Krapp gefärbter Milchschafwolle und  skandinavischen Locken...sparsam bestickt...entsprechend der zarten Blüte von Rosen...
 ...dazu gibt es diese Vase mit Blumen...
 ...Kapuzinerkresse nachempfunden...
...ein Geschenk von Herzen...
Wir stehen jeden Augenblick vor der Entscheidung,
unser Herz zu öffnen oder zu verschließen.( Andreas Tenzer)


"Symbolische Geschenke oder Gesten wie das Überreichen eines Rosenbouquets aktivieren im Gehirn die gleichen Bereiche, die auch für das Verarbeiten von Sprache zuständig sind." schreibt ein dänisches Forscherteam zum Thema:  Blumen sprechen zum Gehirn. Der Artikel dazu wurde leider schon aus dem Netz entfernt. 

Die Karte ist auf schwarzen Karton aufgenäht. Leider ist sie so dauerhaft nicht vor Motten geschützt, aber wie könnte man das ? Gibt es dazu Ideen ? Wie macht ihr das ?